Home>China Schriftgröße: klein mittel groß

Tatsachen über Sabotageakte in Lhasa veröffentlicht

german.china.org.cn          Datum: 24. 03. 2008

Druckversion | Artikel versenden | Kommentar | Leserbrief | zu Favoriten hinzufügen | Korrektur

Nach dem Ausbruch der Sabotageakte in Lhasa hat die Regierung des chinesischen Autonomen Gebiets Tibet sofort Polizeikräfte mobilisiert, um die öffentliche Ordnung wiederherzustellen und das Leben und das Eigentum der Bevölkerung zu schützen. In einem Filmausschnitt war in der Dokumentation zu erkennen, dass die Polizisten bei der Ausübung ihrer Arbeit keine Waffen eingesetzt haben. Vielmehr trugen sie nur Schutzschilder, um die aufgebrachte Menschenmenge abzuwehren und sie auseinander zu treiben. Allerdings wurden sie von der Meute mit Steinen und Ziegeln beworfen sowie mit Säbeln angegriffen.

   zurück   1   2   3   4   5   6   7   vorwärts  


Quelle: CRI

Druckversion | Artikel versenden | Kommentar | Leserbrief | zu Favoriten hinzufügen | Korrektur

Kommentar schreiben
Kommentar
Ihr Name
 Kommentare