Kein Zigaretten-Verkauf mehr in der Nähe von Schulen und Kindergärten

Ab dem 1. Juli dürfen in einem 100 Meter großen Sperrkreis rund um Schulen und Kindergärten keine Zigaretten mehr verkauft werden. Bei einer Anhörung des städtischen Amtes für das Tabak- und Zigarettenmonopol legten am Montag Vertreter der Einzelhändler, Rechtsexperten und Beijinger Bürger Vorschläge für eine rationelle Planung und Verteilung der Verkaufsstellen von Zigaretten vor. Erörtert wurden auch ein Verbot des Zigarettenverkaufs in Krankenhäusern und die Optimierung der Dienstleistungen für Behinderte.

(CRI/China.org.cn, 30. Juni 2004)