Chinas BIP wuchs 2016 um 6,7 Prozent

11.01.2017

Im letzten Jahr soll Chinas Wirtschaft um schätzungsweise 6,7 Prozent gewachsen sein, wie die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission am Dienstag mitteilte. Dies entspricht rund 30 Prozent des weltweiten Wirtschaftswachstums.

Die BIP-Wachstumsrate der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt betrug im ersten, zweiten und dritten Quartal des Jahres 2016 jeweils 6,7 Prozent, wie Xu Shaoshi, Direktor der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, auf einer Pressekonferenz am Dienstag bekannt gab. Deshalb soll das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts für das ganze Jahr ebenfalls bei rund 6,7 Prozent liegen.

Der Konsum hat dabei am meisten zum Wirtschaftswachstum beigetragen. 71 Prozent des Wachstums entfielen auf den Konsum und damit 13 Prozent mehr als im Jahr davor.

Die Gesamtwirtschaftsleistung hat 70 Billionen Yuan (9,5 Billionen Euro) überschritten. Dies entspricht einem Wachstum von fünf Billionen Yuan (681 Milliarden Euro). Im Vergleich mit den anderen großen Volkswirtschaften war Chinas Wachstum im letzten Jahr bemerkenswert gut.

Nach einem Bericht des Internationalen Währungsfonds hat China 2016 von den insgesamt 3,4 Prozent des globalen Wachstums mehr als 30 Prozent beigetragen, während die USA lediglich 0,3 Prozent beigetragen haben.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: people.cn

Schlagworte: China,Wirtschaftswachstum,Bruttoinlandsprodukt,Konsum