Wang Yi trifft Antonio Guterres

19.09.2017

Der chinesische Außenminister Wang Yi hat sich am Montag, während seiner Teilnahme an der UN-Vollversammlung in New York, mit dem UN-Generalsekretär Antonio Guterres getroffen.

China hoffe darauf, dass die UNO angesichts der vielen unsicheren und instabilen Faktoren in der Welt eine wichtigere Rolle spielen wird. China sei bereit, die Kooperation mit den Vereinten Nationen zu intensivieren und die Prinzipien der UN-Charta zu gewährleisten. China werde die multilaterale Vernetzung fördern und die Entwicklungshilfe ausweiten. Zudem solle die Effizienz der Friedensmissionen erhöht werden. Dadurch könnten die globalen Herausforderungen effektiv bekämpft werden, sagte Wang Yi beim Treffen.

Am gleichen Tag ist Wang Yi noch mit dem Präsident der 72. UN-Vollversammlung, Miroslav Lajcák, zu einem Gespräch zusammengekommen.

In der letzten Zeit seien die Reformen der UNO von allen Seiten aufmerksam verfolgt worden, erklärte Wang. China plädiere auf Reformen innerhalb der Vereinten Nationen und hoffe darauf, dass dieser Prozess auf Grundlage der Vorschläge der Mitgliedsländer stabil und schrittweise vorangetrieben werde, so Chinas Außenminister.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: CRI

Schlagworte: Wang Yi, ​der chinesische Außenminister