Militär

Richtlinien für Tage der offenen Tür bei Einrichtungen der Volksbefreiungsarmee

13.10.2017

Das chinesische Militär hat Richtlinien für den Zugang der Öffentlichkeit zu Anlagen der Volksbefreiungsarmee (PLA) veröffentlicht. Ziel ist eine Förderung des öffentlichen Bewusstseins für die Belange der Verteidigung des Landes.

 


Die Richtlinien wurden vom Büro der Zentralen Militärkommission entwickelt und in Kraft gesetzt. Dahinter steckt die Idee, ein "neues Bild" der Volksbefreiungsarmee zu entwerfen, die Begeisterung der Öffentlichkeit für das Militär zu wecken und den Respekt gegenüber den Angehörigen der Streitkräfte zu stärken. Zugleich sollen Offiziere und Mannschaften der Armee darin bestärkt werden, sich dem Aufbau  einer starken Streitmacht zu verschreiben, heißt es in einer Stellungnahme der Militärkommission.

 

Dies ist das erste Mal, dass das chinesische Militär ein Regelwerk über Tage der offenen Tür und den Zugang zu Einrichtungen der Armee veröffentlicht. Bislang wurden derartige Aktivitäten dezentral in Absprache mit den jeweiligen Truppenteilen veranstaltet.

 

Kampfeinheiten wie die Bodentruppen der PLA und die Marine sowie große Militäreinrichtungen wie die Akademie für Militärwissenschaften werden eine Auswahl treffen, welche ihrer Einrichtungen zugänglich gemacht werden können. Ihre Vorschläge werden dann der Abteilung für Mobilisierung der Militärkommission vorgelegt, die in Zusammenarbeit mit weiteren Instanzen der PLA entsprechende Entscheidungen fällen soll.

 

Einheiten, die in die Öffentlichkeitsarbeit einbezogen werden, sollten geeignete Einrichtungen auf der Divisions-, Brigaden- und Regimentsebene in oder in der Nähe von Städten sein. Zu gewissen Anlässen können auch Einrichtungen auf Bataillons- und Kompagnieebene Tage der offenen Tür veranstalten. Die Regelung sieht vor, dass  Einheiten, die sich an derartigen Aktivitäten beteiligen, dafür das Einverständnis der nächst höheren Kommandoebene einholen müssen. 

 

Tage der offenen Tür werden hauptsächlich an nationalen Feiertagen wie dem National- und Maifeiertag und an Feiertagen, die der Armee gewidmet sind, durchgeführt werden.

 

Besucher müssen chinesische Staatsbürger sein, falls es den Einheiten nicht erlaubt ist, Ausländer zu empfangen. Nach Sicherheitskontrollen soll es für die Besucher begleitete Besichtigungen durch das Museum der jeweiligen Einheit, Zugang zu nicht-geheimen Übungen sowie zu den Aufenthaltsräumen und Freizeiteinrichtungen der Truppe geben. Einrichtungen und Manöver aus dem Umfeld von Kampftruppenführung, Aufklärung, Kommunikation und Nachschub sollen nach den Bestimmungen nicht zugänglich gemacht werden.

 

"Tage der offenen Tür können der Öffentlichkeit einen guten Eindruck von Kasernenkultur und Kampfgeist der Truppe im Zeichen der Reform des Militärs vermitteln", wird ein Offizier in der Veröffentlichung zitiert. "Sie können zu einer Verbesserung des Verständnisses für die Belange der Truppe beitragen und das Vertrauen in die Armee stärken."



Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Volksbefreiungsarmee,Militär,Verteidigung