Werke des Künstlers Fang Lijun ausgestellt

Quelle: CRI
07.11.2017
 

Durch seine kahlköpfigen Männer ist der chinesische Künstler Fang Lijun auch einem deutschen Publikum bekannt. Grelle Farbtöne a la Warhol, aber auch surreale Motive, wie zum Beispiel fliegende Menschen, kennzeichnen sein Werk.


Die laufende Ausstellung „Art History of Fang Lijun" im Beijing Minsheng Art Museum wirft einen systematischen Blick zurück auf die jahrzehntelange Kunstkarriere von Fang Lijun.

Der Künstler gilt als einer der wichtigsten Vertreter des New Art Wave. Mit weiteren Künstlern, wie Yue Minjun, begründete Fang Lijun einen Trend, der unter dem Namen zynischer Realismus den Kunstmarkt eroberte.

Zum besseren Verständnis des Künstlers finden sich in der Ausstellung nicht nur die meist großformatigen Werke sondern auch Dokumente wie Fotos sowie eigene Notizen und Kommentare des Künstlers zu seinen Werken.

Nachdem Fang Lijun 1988 mit seiner Bilderserie von kahlköpfigen jungen Männern für Furore gesorgt hatte, begann er diese Figuren in verschiedenen Posen zu malen, gähnend oder lächelnd zum Beispiel. Er verstand seine Kunst auch als Spiegel einer im Übergang begriffenen chinesischen Gesellschaft.

Die Ausstellung beginnt mit Werken, die seine Kindheitserinnerungen und die Anfangsphase seiner künstlerischen Laufbahn widerspiegeln.

Die Werkschau, die noch bis zum 29. November läuft, ist auch für Menschen empfehlenswert, die sonst einen großen Bogen um Kunstausstellungen machen. Denn die Kunstwerke von Fang Lijun warten mit überraschenden Details auf, sind oft humorvoll und machen in jedem Fall gute Laune.

Schlagworte: Fang Lijun,Künstler

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback