Chinesisch-vietnamesische Freundschaft

Xis Artikel in Vietnam begeistert aufgenommen

10.11.2017

Vietnamesische Wissenschaftler und Experten haben den am Donnerstag in Nhan Dan, dem führenden Medium des Landes, unter dem Titel “Eine neue Perspektive auf die chinesisch-vietnamesische Freundschaft” veröffentlichten Artikel aus der Feder von Xi Jinping  einhellig gelobt.



Der Artikel erschien im Vorfeld von Xis Staatsbesuch in Vietnam. Der chinesische Staatspräsident wird in Vietnam unter anderem am Gipfeltreffen der Asia-Pacific Economic Cooperation (APEC) in Da Nang teilnehmen.

 

In seinem Zeitungsbeitrag ließ der chinesische Staatspräsident die Geschichte der chinesisch-vietnamesischen Freundschaft Revue passieren.  Sie sei von früheren Generationen der Völker und ihrer Führer “mit Blut geschmiedet” worden. Er rief beide Völker dazu auf, die bilateralen Beziehungen auszubauen.

 

"Es ist eine angenehme Überraschung, dass Präsident Xi vor seinem Staatsbesuch über einen so freundlichen Kanal der vietnamesischen Öffentlichkeit eine Botschaft zukommen lässt," meint Tran Viet Thai, stellvertretender Generaldirektor des Instituts für strategische Auslandsstudien bei der Vietnamesischen Akademie für Diplomatie.

 

"Seine Worte riefen unvergessliche Erinnerungen an eine Zeit zurück, da beide Völker als Kameraden Seite an Seite in unserem Kampf für Freiheit und Unabhängigkeit standen. Das ist wirklich sehr berührend," sagte Bui Tri Dung, Herausgeber der Vietnamesischen Investment-Zeitung gegenüber Xinhua.

 

Luu Bich Ho, früherer Direktor des Instituts für Entwicklungsstrategie,zeigte sich ebenfalls von Xis Artikel beeindruckt. 

 

Staatspräsident Xi verlieh seiner Hoffnung auf neue Höhen der chinesisch-vietnameischen Beziehungen Ausdruck. “Diese Worte sind bemerkenswert”, stellte Ho am Donnerstag gegenüber Xinhua fest. 

 

Nach Ansicht des Experten wird diese Perspektive von drei Faktoren getragen. Erstens träten beide Länder gegenwärtig in eine neue Phase der Entwicklung, Reform und Innovation ein. Zweitens unternähmen China und Vietnam große Anstrengungen, ihre Zusammenarbeit auf eine höhere Ebene zu heben, was den Menschen beider Länder verstärkt praktische Vorteile biete. Drittens ist es angesichts eines sich verändernden globalen Umfeldes dringend erforderlich, durch Kooperation Stabilität und Entwicklung nicht nur für Vietnam und China zu sichern, sondern auch für die Region und die ganze Welt.

 

Do Tien Sam, ehemaliger Direktor des Institut für Chinastudien bei der Vietnamesischen Akademie der Sozialwissenschaften, sagte gegenüber Xinhua, dass er vollkommen mit Xis Gedanken über eine Vertiefung der Zusammenarbeit und eine Förderung neuer Projekte im Sinne “gemeinsamer Interessen” übereinstimme.

 

In seinem Artikel schreibt Xi, dass die beiden Länder ihre Entwicklungsstrategien zusammenführen und an einem substanziellen Fortschritt bei bilateralen Kooperationen auf Schlüsselgebieten wie Infrastruktur, Handel, Produktion, grenzüberschreitenden Wirtschaftszonen und Landwirtschaft interessiert sein sollten. 

 

"Xis Worte unterstreichen die Notwendigkeit, den Völkern handfeste Vorteile zu bieten," sagte Sam, dies werde seit langer Zeit erwartet.

 

In dem Artikel wird auch hervorgehoben, dass die beiden Staaten ihre Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten zu neuen Höhen führen sollten.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Xi Jinping, Nhan Dan, APEC