Reise

Immer mehr wohlhabende Touristen entscheiden sich für Polarreisen

06.12.2017

Wohlhabende Touristen aus China setzen neue Maßstäbe in Bezug auf die Orte, an denen sie ihren Urlaub verbringen möchten: Immer mehr entscheiden sich für Reisen zu den Polen, vor allem zum Südpol.

Chinas größte Online-Reiseagentur, Ctrip, sagte, das Unternehmen habe in diesem Jahr ungewöhnlich viele Anfragen für seine Südpolreisen erhalten und schätzt, dass mehr als tausend chinesische Touristen die Ferien zum bevorstehenden Frühlingsfest im Februar am Südpol verbringen würden.

Die beste Jahreszeit, um den Südpol zu besuchen, ist normalerweise zwischen Dezember und Februar, da dann dort Sommer herrscht. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, bietet Ctrip mittlerweile mehr als hundert Reiserouten an, darunter Direktflüge, Konzerte im Polargebiet, Kreuzfahrten und sogar Reisen in einem gecharterten Schiff. Die Südpolreisen, die zwischen 12 und 37 Tagen dauern, kosten zwischen 60.000 Yuan (7.645 Euro) und mehr als 600.000 Yuan pro Person. Reisen zu Preisen zwischen 80.000 Yuan und 120.000 Yuan pro Person, die bis zu zwanzig Tage dauern, sind am beliebtesten.

Reisen in die Polarregionen haben in den vergangenen Jahren in China ein enormes Wachstum erlebt. Laut dem Internationalen Verband der Reiseveranstalter für Südpolreisen kam die zweitgrößte Anzahl an Touristen im Südpol im Jahr 2016 aus China, hinter den USA. Die Zahl der chinesischen Touristen, die zum Südpol gereist sind, erreichte im vergangenen Jahr 3.944. Das bedeutet über 40 Mal mehr dortige Touristen als die unter hundert im Jahr 2008. Die Dynamik dürfte sich fortsetzen. Laut dem Bericht 2017 über Chinas Luxusreisende, der gemeinsam vom Forschungsinstitut Hurun und International Luxury Travel Market Asia im Juni veröffentlicht wurde, begeistern sich rund 32 Prozent der in den 1980er Jahren geborenen wohlhabenden Reisenden mit einem durchschnittlichen persönlichen Vermögen von 22 Millionen Yuan dafür, in den kommenden drei Jahren zum Südpol zu reisen, und damit 15 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Charles Wang, Geschäftsführer des Produktzentrums bei HHTravel – der von Ctrip betriebenen Luxusreise-Marke – erklärte, dass die meisten Touristen der Polarregionen Führungskräfte multinationaler Unternehmen und private Firmenbesitzer im Alter zwischen 35 und 50 Jahren seien. Diese Reisenden begeistern sich dafür, mehr über den Ozean sowie den biologischen und historischen Hintergrund der Polarregionen zu erfahren. Insofern müssen Reiseagenturen professionelle Reiseleiter und Experten aus den Bereichen Tierwelt, Tierlebensraum und Fotografie zur Verfügung stellen.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Touristen,China,Urlaub,Polen