Militärisch-zivile Integration

China erlaubt mehr Privatkapital in der Militärindustrie

06.12.2017

China wird mehr Privatkapital bei den Anteilen an Militär-Unternehmen gestatten, um die militärisch-zivile Integration zu vertiefen. Dies geht aus einer Richtlinie hervor, die vom Staatskonzil veröffentlicht wurde. Die Richtlinie schlägt vor, dass China das Teilen der militärischen und zivilen Ressourcen verbessern und die Integration der großen Einrichtungen für militärische Experimente verstärken sollte. Es sollen auch Maßnahmen ergriffen werden, um die Mobilisierung der bewaffneten Ausrüstung zu verbessern sowie die Errichtung nuklearer Notfall-Sicherheit. 

„Die Militärindustrie sollte der nationalen Wirtschaftsentwicklung besser dienen, und die High-Tech Militärindustrie sollte entwickelt werden“, hieß es. Die Richtlinie wies darauf hin, dass die militärisch-zivile Integration in der nationalen Verteidigungswissenschaft und Technologie-Industrie dem Prinzip folgen müsse, welches „vom Staat geführt und vom Markt betrieben“ wird, um Industrie-Barrieren zu überwinden und faire Bedingungen zu schaffen. Es hieß auch, dass militärische und zivile Unternehmen und Forschungsinstitute enger kooperieren.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: China,Privatkapital,Militär,Unternehmen