Daueraufenthalt

Beijing erweitert Ein- und Ausreisedienste für Ausländer

15.12.2017

Ab dem 11. Dezember werden die Ein- und Ausreisezentren in den Bezirken Chaoyang und Shunyi in Beijing ihr Angebot ausweiten. Dann werden vier Arten von Aufenthaltsgenehmigung (für Arbeit, Studium, Familienbesuche und persönliche Angelegenheiten) angeboten. Weiterhin werden vier Daueraufenthaltsgenehmigungen (für besondere Beiträge, Investitionen, Arbeit und Familienbesuche) verfügbar sein. Darüber hinaus können Daueraufenthaltskarten ersetzt oder verlängert werden. 

Die Bezirke Chaoyang und Shunyi haben einen hohen Ausländeranteil. Etwa 70 Prozent der örtlichen Zentralen transnationaler Unternehmen in Beijing befinden sich im Bezirk Chaoyang. Der Bezirk beherbergt 57,7 Prozent Ausländer sowie Bürger aus Hong Kong, Macao und Taiwan in Beijing. Mehr als 30 Fortune Global 500 Unternehmen und über 100 transnationale Unternehmen sind im Bezirk Shunyi registriert. Er hat eine ausländische Bevölkerung von 8000 Personen.

Im Mai hat das Ein- und Ausreiseverwaltungsbüro des Städtischen Büros für öffentliche Sicherheit Beijing Servicezentren in den Teilbüros in Chaoyang und Shunyi eingerichtet. Sie wurden ermächtigt, Ein- und Ausreiseanträge von Ausländern zu bearbeiten.

Inzwischen sind die beiden Dienstleistungszentren gut mit Hardware und Personal ausgestattet. Sie können ihr Angebot ausweiten und den Austausch ausländischer Talente ermöglichen. Jetzt können ausländische Antragsteller das Online-Terminsystem nutzen, um Anträge zu stellen und ihre Aufenthaltsgenehmigung nach sieben Werktagen in Empfang zu nehmen.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Einreise,Ausreise,Beijing,Aufenthalt