Weltraum

Chinesische Raumstation soll mit Atomuhr ausgerüstet werden

17.12.2017

Die chinesische Raumstation, die voraussichtlich 2022 gestartet wird, soll mit einer im Inland entwickelten Atomuhr auf Wasserstoffbasis ausgerüstet werden, erklärte die CASIC (China Aerospace Science and Industry Corp.) am Freitag.

 


Die Atomuhr mit aktivem Wasserstoff wird laut einer Pressemitteilung des Uhrenentwicklers, einem CASIC-Institut in Beijing, eine Schlüsselausrüstung für Chinas Raumzeit-Frequenzlabor an Bord der Raumstation sein.

"Das Labor zielt darauf ab, genauere und stabilere Zeitfrequenzsignale mit Hilfe der Atomuhr zu liefern. Dies kann dabei helfen, das chinesische Navigationssatellitensystem BeiDou zu verbessern ", hieß es in der Erklärung weiter.

Die etwa 40 kg schwere Atomuhr mit aktivem Wasserstoff hat nur ein Fünftel der Größe einer herkömmlichen Atomuhr auf Wasserstoffbasis. "Forscher werden die Zuverlässigkeit der Uhr verbessern, damit sie ihre Aufgabe im Weltraum besser erfüllen kann", sagte Zhou Tiezhong, Leiter des Forschungsteams.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Raumstation,Atomuhr,Labor