Gastransport

Erdgas aus Guangdong zum Abbau von Engpässen in Nordchina

18.12.2017


Ab Samstag werden täglich 7,25 Millionen Kubikmeter Erdgas aus der südchinesischen Provinz Guangdong transportiert, um Engpässe in Nordchina abzubauen.

Ab Samstag werden täglich 7,25 Millionen Kubikmeter Erdgas aus der südchinesischen Provinz Guangdong transportiert, um Engpässe in Nordchina abzubauen. Laut dem Unternehmen Guangdong Natural Gas Grid wird das von PetroChina und der China National Offshore Oil Corporation gemeinsam bereitgestellte Erdgas den Anforderungen des täglichen Bedarfs und Beheizens von mehr als 1,5 Millionen Haushalten in Nordchina entsprechen. Die Menge kann bald 9 Millionen pro Tag mit modernisierten Einrichtungen erreichen. Dank reichlicher Gasquellen aus Westchina, dem Meer und Importen könne der Gastransport nach Shenzhen und Hongkong wie gewohnt garantiert werden, und die Gaspreise würden stabil bleiben, so Wu Qingbiao, Ehrenpräsident des Öl- und Gasverbandes Guangdong.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Erdgas,China,Gastransport,Gaspreise