Eisenbahnindustrie

Beijing führt Chinas Städte hinsichtlich Schienenverkehrskapazitäten an

20.12.2017

Beijing steht an der Spitze einer Liste von 200 chinesischen Städten, deren Schienenverkehrskapazitäten verglichen wurden.

Eine fahrerlose U-Bahn der Yanfang-Linie wird am 15. Dezember 2017 in Beijing getestet. 


Beijing steht an der Spitze einer Liste von 200 chinesischen Städten, deren Schienenverkehrskapazitäten verglichen wurden. Dies geht aus dem Entwicklungsbericht der Chinesischen Eisenbahnindustrie hervor, der kürzlich auf der Jahrestagung der World Railway Development and Research Society veröffentlicht wurde. Beijing kam mit 96,93 Punkten auf den ersten Platz, gefolgt von Shanghai, Chengdu, Nanjing und Wuhan.

Bei dem Ranking wurden der Betrieb, der Bau, die Produkte und Dienstleistungen des normalen Eisenbahntransitverkehrs in 200 Städten bewertet. Die Bewertung basiert auf einer Reihe von Kriterien, darunter die technologische Innovation, die angebotsbezogene Industrie, die anwendungsbezogene Industrie, die Management-Innovation, die Innovation des Geschäftsmodells und die Nachhaltigkeit der Entwicklung. Beijing erreichte den ersten Platz in den Bereichen technologische Innovation, angebotsbezogene Industrie, anwendungsbezogene Industrie und Innovation des Geschäftsmodells. Bei den Kriterien Management-Innovation und Entwicklungsnachhaltigkeit kam die Stadt auf den zweiten Platz.

In dem Bericht heißt es, der Schienenverkehr habe positiv zu Chinas großen Plänen wie der Seidenstraßeninitiative und der koordinierten Entwicklung der Region Beijing-Tianjin-Hebei beigetragen. Gegenwärtig hat China eine weltweit führende Position im Bereich Schienenverkehrstechnologie. Das Land verfügt über die längste Strecke von Hochgeschwindigkeitszügen und Regionalbahnverkehr. Es hat außerdem die längste Strecke von Hochgeschwindigkeitszugstrecken und Regionalbahnstrecken im Bau.


Eine fahrerlose U-Bahn der Yanfang-Linie wird am 15. Dezember 2017 in Beijing getestet. 


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Beijing,Schienenverkehr,Eisenbahn,Innovation