Beijing: Sharing-Bikes wuchern wie Unkraut

Quelle: german.china.org.cn
12.01.2018
 

Mittlerweile stehen 1,9 Millionen Räder auf den Straßen der Hauptstadt, wie die Pressestelle der Beijinger Stadtregierung bekanntgab.


Das enorm wachsende Angebot von Leihfährrädern war im vergangenen Jahr eine der auffallendsten Entwicklungen in Beijing. Mittlerweile stehen 1,9 Millionen Räder auf den Straßen der Hauptstadt, wie die Pressestelle der Beijinger Stadtregierung bekanntgab. Fast überall können die Einwohner der Stadt ein Fahrrad ausleihen. Doch die wachsende Zahl an Fahrrädern zieht auch unangenehme Folgen nach sich: Viele Radfahrer stellen die Räder irgendwo auf dem Gehweg ab und manche Anbieter haben Probleme, die Kaution pünktlich zurückzuzahlen. Der Pressesprecher gab bekannt, die Beijinger Regierung werde die Zahl der Leihfahrräder kontrollieren und Gesetze erlassen, um die Probleme zu beheben.

Auch der Wettbewerb unter den Anbietern wurde immer härter und das Angebot hat die Nachfrage bereits um ein Vielfaches übertroffen. Immer mehr Unternehmen sind vom Markt verschwunden, nur zwei Unternehmen sind übrig geblieben: Mobike und Ofo. Und immer mehr Bürger ärgern sich, dass die Straßen durch unachtsames Parken der Leihfahrräder verstopft werden.

1   2   3   4   >  


Schlagworte: Beijing,Unkraut,Sharing-Bike

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback