China fordert USA zum vorsichtigen Umgang mit Handelsuntersuchungen auf

09.02.2018

China fordert die USA auf, bei den Untersuchungen zum Handel zwischen beiden Ländern vorsichtig vorzugehen. In den vergangenen Tagen hatten US-Behörden mehrmals Untersuchungen von den aus China importierten Produkten eingeleitet. Dazu sagte der Sprecher des chinesischen Handelsministeriums, Gao Feng, am Donnerstag in Beijing, diese Untersuchungen sollten nicht zu häufig durchgeführt werden. China hoffe, dass es sich mit den USA gemeinsam bemühen werde, ihre Wirtschafts- und Handelskonflikte zu kontrollieren, damit die Kooperationen zwischen beiden Ländern nicht beeinträchtigt werden, so Gao Feng.

Zur vor kurzem von China eingeleiteten Anti-Dumping-Untersuchung gegen Hirse aus den USA sagte Gao Feng, der Marktanteil von Hirse aus den USA in China sei von acht Prozent im Jahr 2013 auf 61 Prozent im Jahr 2016 gestiegen, dadurch sei die Produktion und der Absatz derartiger Agrarprodukte in China beeinträchtigt worden.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: CRI

Schlagworte: China,USA,Handel