China: RCEP-Verhandlungen gehen zügig voran

13.02.2018

Die Verhandlungen über das Regionale wirtschaftliche Partnerschaftsabkommen (RCEP) gehen nach Angaben des chinesischen Handelsministeriums zügig voran.


Wie das chinesische Handelsministerium mitteilte, habe die jüngst in Indonesien beendete 21. Gesprächsrunde positive Fortschritte erzielt. Obwohl es den Gesprächspartnern nicht gelungen sei, alle Verhandlungen vor Ende des vergangenen Jahres zu beenden, bestehe die Möglichkeit, sie im laufenden Jahr abzuschließen,

Themen der Gesprächsrunde waren die Freizügigkeit des Güterverkehrs, von Dienstleistungen und Investitionen.


RCEP ist ein Projekt für Freihandelsvereinbarungen der zehn ASEAN-Mitgliedsstaaten mit sechs Staaten, mit denen das ASEAN-Staatenbündnis Freihandelsabkommen vereinbarte. Sollten die Verhandlungen abgeschlossen werden, wäre RCEP mit nahezu 50 Prozent der Weltbevölkerung, 28,5 Prozent des Welthandels und einem Fünftel der internationalen Direktinvestitionen eine der größten Freihandelszonen der Welt.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: CRI

Schlagworte: China, RCEP, Verhandlungen