Raumfahrtprogramm

China bringt Kernmodul seiner Raumstation 2020 auf den Weg

06.03.2018

China werde um 2020 ein Kernmodul seiner Raumstation auf den Weg bringen, sagte Zhou Jianping, Chefingenieur von Chinas bemanntem Raumfahrtprogramm.

China werde um 2020 ein Kernmodul seiner Raumstation auf den Weg bringen, sagte Zhou Jianping, Chefingenieur von Chinas bemanntem Raumfahrtprogramm und Mitglied des Nationalen Komitees der Politischen Konsultativkonferenz des Chinesischen Volkes am Sonntag. China hat spannende Fortschritte in seinem Raumstationsprogramm erlebt. Im vergangenen Jahr entsandte das Land sein erstes Frachtraumschiff "Tianzhou-1", das am Weltraumlabor "Tiangong-2" andockte, als China in die "neue Ära der Raumstation" eintrat.

Die diesjährige Arbeit werde sich auf die Erforschung und Herstellung des Prototyps der Raumstation konzentrieren, sagte Zhou. Die Station wird aus dem Kernmodul, zwei angeschlossenen Laboren und dem optischen Modul bestehen. Die Trägerrakete Long March 5B wird die Startmissionen übernehmen. Das Kernmodul und die Labore der Raumstation tragen keine Astronauten, wenn sie in den Weltraum geschickt werden. Doch nachdem das Kernmodul seine Umlaufbahn erreicht hat, wird China Raumtransporter starten, um den täglichen Bedarf und die Ausrüstung zu transportieren, und dann werde die Shenzhou Astronauten schicken, sagte Zhou.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: China,Kernmodul,Raumstation,Raumfahrt,Astronauten