Dritte Gruppe Kampfjetpilotinnen offiziell in die PLA-Luftwaffe aufgenommen

13.06.2018

Die dritte Gruppe von Kampfjetpilotinnen wird bald ihren Dienst bei der Luftwaffe der Volksbefreiungsarmee (PLA) antreten, nachdem sie die PLA Luftwaffenflugakademie Harbin abgeschlossen haben werden.

 

Insgesamt 38 Hochschulabsolventinnen sind für das Pilotentrainingsprogramm rekrutiert worden, nachdem sie aus Hunderttausenden von Bewerberinnen ausgewählt worden waren. Sie alle hatten gute Noten in den College-Zugangstests. Außerdem haben sie die strengen körperlichen Untersuchungen, die mehr als 100 Tests umfassen, durchlaufen.

 

"Es ist eine Auswahl von eins zu einer Million. Aber das bedeutet nicht das Ende unserer Sorgen", war die Botschaft, die Kadettinnen nach ihrer Rekrutierung mitgegeben wurde. Das Programm beinhaltet einen intensiven Auswahlprozess. Bis August des letzten Jahres sind dadurch zwei Drittel der Kandidatinnen ausgeschieden.

 

Die Kadettinnen erinnern sich selbst daran: "Du musst dein Geschlecht vergessen, wenn du deine Leistung verbessern willst."

 

Eine Kadettin namens Wang Yan sagte gegenüber der Beijing Morning Post, sie müsse täglich einen Zehn-Kilometer-Lauf, zwei Drei-Kilometer-Läufe, zwei 1,5-Kilometer-Läufe und mehrere 400-Meter-Läufe absolvieren. Zusätzlich müsse sie eine Reihe weiterer körperlicher Trainings, wie beispielsweise am Parallelbarren und das Körperrollen, durchführen.

 

Neben körperlichem Training müssen die Kadettinnen auch komplizierte und schwierige theoretische Studien durchführen. Sie müssen fast 20 Kurse über Luftfahrttheorie abschließen, bevor sie mit dem eigentlichen Flugtraining beginnen.

 

Der schwierigste Teil ihres Trainings besteht darin, dass die Anforderungen für männliche und weibliche Kadetten dieselben sind. "Obwohl die männlichen Kadetten körperlich stärker sind, geben die Mädchen dennoch nie auf", sagte Li Kui. Er ist einer der Trainer der Akademie.

 

Die Kadettinnen müssen täglich sieben Stunden fliegen und 20 Starts und Landungen durchführen. "Ich habe aber nie erlebt, dass sie sich beschweren", sagte ein Trainer namens Zheng Qiang.

 

Der Beruf eines Kampfjetpiloten ist ein hochriskanter Job. Das wussten die Kadettinnen, als sie sich für das Programm eingeschrieben haben. Sie sind sich künftiger Herausforderungen bewusst. 

"Meine Mutter hat sich Sorgen über mich gemacht, als ich mich angemeldet habe. Sie sagte, es sei kein geeigneter Job für ein Mädchen. Inzwischen hat sie ihre Meinung aber geändert und ist stolz auf mich", sagte Liu Yang, die bald ihren Abschluss machen wird.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Kampfjetpilotinn,Luftwaffe,Kadettin,Training