Waffensystem

Forscher entwerfen neues Luftabwehr-Raketensystem

10.07.2018

Die HQ-9 Luftabwehrrakete ist eine der Luftabwehrraketen, die von Forschern der Zweiten Akademie der Chinesischen Wissenschafts- und -Industrie-Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt entwickelt wurde.

 

China ist zum weltweiten Führer der Luftabwehrtechnologie geworden. Dies hat es der harten Arbeit und dem Einsatz von Forschern der Zweiten Akademie der Chinesischen Wissenschafts- und -Industrie-Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt zu verdanken. Sie ist der wichtigste Entwickler von Luftabwehr-Waffensystemen des Landes.

 

Forscher des Zhang Yiqun Labors der Akademie haben eine herausragende Rolle bei der Entwicklung von Chinas neuem Luftabwehr-Raketensystem gespielt. Sie haben sein Kontrollsystem, das "Gehirn" einer jeden Rakete, entworfen.

 

Verglichen mit vorherigen Generationen von Luftabwehrraketen wird das Raketensystem der neuen Generation eine größere Bandbreite an Zielen haben. Es wird technologisch sehr viel höherentwickelt sein. Damit steigt China in die Gruppe einer Handvoll von Nationen auf, die ein solches System entwickeln und herstellen können.

 

Die innovativen Kontrollsysteme der Raketen müssten ausgesprochen effizient und genau sein, sagte Wang Mengyi. Er ist stellvertretender Leiter der Allgemeinen Entwicklungsabteilung der Zweiten Akademie und früherer Leiter des Labors.

 

"Bildlich gesprochen ist die Aufgabe dieser Kontrollsysteme, eine Nadel zu steuern, damit sie 1000 Kilometer fliegt, um dann das Öhr einer anderen Nadel zu treffen", sagte er. "Die Aufgabe für Forscher des Zhang Yiqun Labors besteht darin, diese scheinbar unmögliche Aufgabe zu lösen."

 

Wang sagte, Kontrollsysteme hätten hauptsächlich die Aufgabe, die beste Flugbahn einer Rakete zu ermitteln und sicherzustellen, dass sie ihr Ziel trifft.

 

Die erfolgreiche Entwicklung von Chinas neuem Luftabwehr-Raketensystem wäre nicht möglich gewesen, wenn die Forscher des Labors es nicht geschafft hätten, ein Kontrollsystem von Weltklasse zu entwickeln, sagte er. Er fügte hinzu, sie hätten neue Entwurfsmethoden angewandt, die die Entwicklungszeit gewaltig verkürzt und die Funktionalität der Rakete verbessert hätten.

 

Das Labor ist nach Zhang Yiqun benannt. Er ist ein Spitzenforscher der Akademie und früherer Leiter des Labors. Das Labor wurde für seinen weitreichenden Beitrag zu Chinas Luftabwehrnetz mit elf staatlichen Preisen für Errungenschaften in Wissenschaft und Technologie und 28 staatlichen Preisen für Fortschritte in der Verteidigungs-Wissenschaft und -Technologie ausgezeichnet. Es hält mehr als 130 Patente auf dem Gebiet der Verteidigungstechnologie.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: China,Luftabwehr,Raumfahrt,Waffensystem