Junge Reiter aus dem ländlichen China

Quelle: german.china.org.cn
31.07.2018
 

Huang Wanpeng, ein Azubi der Reitschule, führt sein Pferd unter der Sonne.


Yihuang ist eine kleine ländlich geprägte Ortschaft im ostchinesischen Jiangxi. In diesem bergigen Gebiet befindet sich eine Reitschule, in der eine Reihe von Jugendlichen aus Bauernfamilien ausgebildet wird. Die Reitschule wurde im Jahr 2015 mit Unterstützung der Regierung gegründet.Durch Kooperation mit Betrieben wurde es möglich, die jungen Reiter kostenlos auszubilden.


Momentan besuchen rund 90 Auszubildende die Schule, die meisten von ihnen sind zurückgelassene Minderjährige. Zuerst lernen sie, wie man Pferdeäpfel entfernt. Jeden Tag stellen sie ihre Pferde unter die Dusche und auch die Hufeisen müssen regelmäßig repariert werden. Sofern die Jugendlichen nicht gerade essen oder schlafen, verbringen sie alle verfügbare Zeit mit ihren Pferden, um ihren Charakter kennenzulernen und sich gut mit ihnen zu verständigen. Während der umfassenden Ausbildung erlernen die Azubis schließlich verschiedene Techniken des Pferdesports. Nach dem Abschluss werden alle Kursteilnehmer in Reitclubs der großen chinesischen Städte wie Beijing oder Shanghai geschickt.


„Für die Jugendlichen aus ländlichen Regionen eröffnen sich durch den Reitsport neue berufliche Alternativen. Ich bin davon überzeugt, dass sie durch die Reitkunst ihr eigenes Schicksal und das ihrer Familie ändern können. Aus den jungen Leuten werden durch das Training disziplinierte und selbstbewusste Personen mit starkem Willen“, sagte Wu Qingde, ein Lehrer an der Reitschule. (Fotos von Zhou Mi, Xinhua)

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   >  


Schlagworte: China, Reitsport, Reitschule, Bauern, Reiter

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback