Raumfahrttechnologie

Häufige Starts von bemannten Raumfahrzeugen in China um 2022 möglich

14.03.2019

Ein Abgeordneter des 13. Nationalen Volkskongresses und Chefdesigner des Weltraumprogramms der China Aerospace Science and Technology Corporation sagte, dass China häufige Starts bemannter Raumschiffe ähnlich wie Flüge realisieren werde, nachdem das Land seine Weltraumstation um 2022 errichtet haben wird.

 

Besucher sehen sich das Modell der Raumstation Chinas im Nationalmuseum von China an (Foto vom 18. November 2018).

 

Das Land werde in Zukunft die Massenproduktion bemannter Raumschiffe realisieren, anstatt die heutigen Anpassungen vorzunehmen, wie Zhang Bonan am 9. März im Science and Technology Daily-Bericht sagte. Chinas Raumstation wird um 2022 fertiggestellt sein. Die Anzahl der Mitarbeiter und das Volumen an Gütern, die zwischen dem Boden und der Raumstation transportiert werden, werde drastisch ansteigen, so Zhang. Das Land müsse, um die Anforderungen der Raumstation zu dieser Zeit zu erfüllen, im Voraus genügend Raumfahrzeuge vorbereiten. Sie würden basierend auf den Erfordernissen des Austauschs von Astronauten und der Fracht gestartet, "ebenso wie Flugreisen", sagte Zhang. „Die Produktionsindustrie in China für Luft- und Raumfahrt hat durch verbesserte Digitalisierungs- und Automatisierungstechnologie die Fähigkeit zur Produktion kleiner Stückzahlen erlangt", sagte Zhang.


China beherrschte die reife bemannte Raumfahrzeugfertigungstechnologie nach der Raumsonde Shenzhou-10. Laut Zhang ist das Land nun in der Lage, bemannte Raumfahrzeuge in großen Mengen herzustellen. Im Jahr 1992 startete China sein bemanntes Raumfahrtprogramm. Der Erfolg von Shenzhou-5 im Jahr 2003 machte China zum dritten Land, das bemannte Raumfahrttechnologie selbst erwarb. Von Shenzhou-5 bis Shenzhou-11 hat China 11 Astronauten ins All geschickt.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: China,Raumschiffe,Weltraumstation,Raumfahrt