Chinas Satellitennavigationssystem

Außenministerium: Beidou gehört der ganzen Welt

01.08.2020

Ein Landwirt betreibt im April in Wuyi in der Provinz Zhejiang einen fahrerlosen, von Beidou geführten Reispflanzer. Die Maschine kann innerhalb eines Tages Reissetzlinge in der Größe von etwa zwei Fußballfeldern pflanzen. 


China bemühe sich darum, die internationale Zusammenarbeit bei der weltraumgestützten Navigation und Positionierung sowie bei Anwendungen für sein Beidou-System zu fördern, sagte das chinesische Amt für Satellitennavigation.


Die chinesische Regierung habe mit den Raumfahrtbehörden in Russland, den USA und der Europäischen Union zusammengearbeitet, um die Signalkompatibilität und Frequenzkoordinierung zwischen den Systemen Beidou, GPS, GLONASS und Galileo zu fördern. Das Ziel sei, den Nutzern auf der ganzen Welt mehr Komfort und Zugänglichkeit zu bieten. Zudem hat China auch die internationale Standardisierung von Beidou vorangetrieben. Folglich sei das chinesische System von mehreren internationalen Organisationen wie der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation, der Internationalen Elektrotechnischen Kommission und der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation übernommen worden, wie das Büro bekanntgab.


Weltweit seien bis Ende 2019 chinesische Produkte, die auf dem Beidou-System basieren, in mehr als 120 Länder und Regionen verkauft worden. In einer Reihe von Bereichen des öffentlichen Sektors würden sie bereits eine hilfreiche Rolle spielen. Beidou sei bis dahin in Untersuchungen zu Landbesitz, intelligenter Landwirtschaft und intelligentem Bauen sowie in anderen Anwendungen in Asien, Europa und Afrika eingesetzt worden.


So habe Beidou beispielsweise dabei geholfen, die Inspektionen des Stromnetzes in Russland zu verbessern, den Betrieb unbemannter Flugzeuge in Kambodscha komfortabler zu gestalten, die Verwaltungseffizienz vieler Lagerhäuser in Thailand zu steigern und die Bauarbeiten in Kuwait zu erleichtern, fügte das Büro hinzu.


He Mu, General Manager von Aerospace Great Wall Satellite Navigation Technology, einer Tochtergesellschaft der China Aerospace Science and Technology Corp, die als Auftragnehmer für die Förderung von Beidou im Ausland fungiert, sagte, dass sein Unternehmen mit vielen Nationen zusammenarbeitet, um die Nutzung von Satellitennavigations- und Positionierungsdiensten zu fördern, Beidou-basierte Anwendungen zu lokalisieren, Fachleute vor Ort auszubilden und Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in lokale Unternehmen einzubringen. 


Der Sprecher von Chinas Außenministerium, Wang Wenbin, sagte auf einer Pressekonferenz am Freitag in Beijing, Beidou gehöre nicht nur China, sondern der ganzen Welt und diene Menschen auf der ganzen Welt. Er sagte, Beidou habe mittlerweile mehr als 100 Millionen Nutzer in etwa 100 Ländern und Regionen. China sei bereit, sich mit anderen Nationen auf dem Gebiet der Raumfahrt zusammenzuschließen und gemeinsam Entwicklungsvorteile zu nutzen, stellte Wang klar.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Beidou,China,Satellitennavigationssystem