Bericht

Chinas Smartphone-Markt auf Erholungskurs

01.08.2020


Der chinesische Smartphone-Markt befindet sich angesichts der starken Erholung der wirtschaftlichen Aktivitäten auf einem Erholungskurs. Ein neuer Bericht zeigt, dass Chinas Smartphone-Lieferungen im zweiten Quartal im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres eine Wachstumsrate von 25 Prozent verzeichneten: von April bis Juni wurden demnach über 90 Millionen Einheiten ausgeliefert.


Der Aufschwung kam, da China vom exportgetriebenen Wachstum zur Förderung der Integration der Binnen- und Überseemärkte übergegangen sei, wie Analysten erklärten.


Das Marktforschungsunternehmen Canalys sagte, dass Chinas Smartphone-Markt im zweiten Quartal zwar im Jahresvergleich um 7 Prozent geschrumpft sei, sich jedoch seit dem ersten Quartal kontinuierlich erholt habe.


„Ein ausgereifter E-Commerce-Vertriebskanal in China ist für die Erholung des chinesischen Smartphone-Marktes von entscheidender Bedeutung", erklärte Jason Low, Senior Analyst bei Canalys. „Dank der bedeutenden Marketingunterstützung und der Verkaufsanreize, die von großen E-Commerce-Anbietern wie Alibaba, JD und Pinduoduo während des Quartals angeboten wurden, konnten die Smartphone-Händler trotz des schwachen Offline-Verkehrs stärker als erwartete Ergebnisse erzielen", fuhr er fort.


Canalys schrieb, dass Premium-Marken wie Huawei und Apple weiterhin online investieren und von dem steigenden Appetit auf Online-Shopping profitieren würden.


Bemerkenswert sei auch, dass 5G-Smartphones florieren: Im zweiten Quartal 2020 wurden in China 39 Millionen Einheiten ausgeliefert – das sind 260 Prozent mehr als im ersten Quartal.


„Die lokalen Marken treiben die 5G-Durchdringung innerhalb ihres Portfolios voran, um die Bemühungen der Telekommunikationsbetreiber zu unterstützen, die bestehenden 4G-Nutzer auf 5G umzustellen", erläuterte Low diesen Trend.


Auch ein neuer Bericht des Marktforschungsunternehmens Counterpoint Research zeigte, dass jedes dritte Smartphone, das von April bis Juni in China verkauft wurde, ein 5G-Telefon war. Zhang Mengmeng, Analyst bei Counterpoint Research, sagte, dass chinesische Smartphone-Händler und Telekommunikationsbetreiber 5G-Smartphones aktiv vorantreiben, indem sie die Preise für 5G-Geräte sowie für 5G-Datentarife senken würden. 


Dies habe die Akzeptanz von 5G erhöht, wobei 33 Prozent aller im Quartal verkauften Smartphones 5G-unterstützte Geräte sind. Das stellt nicht nur die höchste Akzeptanzrate der Welt dar, sondern ist auch ein deutlicher Sprung von 16 Prozent im ersten Quartal. Der Anteil war im Juni allein sogar noch höher: in dem Monat waren mehr als 40 Prozent der verkauften Smartphones 5G-fähig.


Mit Blick auf die zweite Hälfte dieses Jahres prognostiziert Canalys, dass sich die Konsumentennachfrage nach Smartphones weiterhin allmählich verbessern werde, auch wenn Wachstumsunsicherheiten weiterhin bestehen würden.


Chinesische Anbieter seien bestrebt, schnell von der Erholung im Inland zu profitieren, um ihre Verluste in anderen wichtigen ausländischen Märkten auszugleichen, wo die negativen COVID-19-Auswirkungen möglicherweise noch länger anhalten werden, so das Unternehmen in seinem Bericht.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: China,Smartphone,Markt,5G-fähige Geräten