Kulturaustausch

​USA vergaben im Juli nur 145 Visa an Studenten vom chinesischen Festland

16.09.2020


Jüngsten Statistiken der amerikanischen Behörden zufolge sind lediglich 145 F1-Visa zum Studium an Studenten des chinesischen Festlandes ausgegeben worden. Dies entspricht 0,7 Prozent der Visa, die im Juli des Vorjahres ausgestellt wurden.


Nach Angaben des Büros für Konsularangelegenheiten des amerikanischen Außenministeriums stellten die amerikanische Botschaft in Beijing, das Konsulat in Shanghai und das Konsulat in Guangzhou im Juli insgesamt nur vier F1-Visa aus. Nur 145 Bewohner des chinesischen Festlandes erhielten im Juli F1-Visa vom Büro für Konsularangelegenheiten, einschließlich Visumverlängerungen. Im Juli des vergangenen Jahres stellten die Behörden mehr als 20.000 Visa für chinesische Studenten aus.


Einige führen den deutlichen Rückgang auf die Anweisung der Trump-Regierung zurück, dass internationale Studenten, die an Onlinekursen teilnehmen, keine Visa mehr erhalten können. Doch Statistiken zeigen, dass Studenten aus Hongkong und Macau insgesamt mehr als 900 Visa erhielten, was deutlich mehr ist als auf dem Festland.

Inmitten der diplomatischen Spannungen zwischen China und den USA hat die Verschärfung der Visapolitik dem normalen akademischen Austausch zwischen beiden Ländern ernsthaft geschadet.


Anfang September wurden aufgrund einer Order von Donald Trump mehr als 1000 Visa chinesischer Studenten und Wissenschaftler in den USA vom Außenministerium widerrufen. Viele Beobachter verurteilten dies als politische Verfolgung und rassistische Diskriminierung.


Nach Angaben von Lü Xiang, einem Forscher für Amerikastudien an der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften ist der drastische Rückgang amerikanischer Visa an chinesische Studenten die Folge der unangemessenen amerikanischen Beschränkungen für Studenten des chinesischen Festlandes und dem deutlich schwächer werdenden Wunsch chinesischer Studenten, in den USA zu studieren.


Chinesische Studenten seien seit Langem ein wichtiger und dynamischer Bestandteil amerikanischer Universitäten, insbesondere in der Wissenschaft und dem Ingenieurwesen, sagte Lü. „Die Ausweisung oder der Verlust von Studenten aus China schadet langfristig der amerikanischen Wissenschaft“, fügte er hinzu.



Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: China,USA,F1-Visa,Studenten