Intelligente Landwirtschaft in Wuzhen: Roboter als moderne Landwirte

09.01.2021



Der Roboter „Panda“ arbeitet als Docker im Treibhaus. In Zusammenarbeit mit dem Bodenorbitalroboter erledigt er den Transport der Früchte nach der Ernte. Die Früchte, die vom Roboter „Panda“ zum Treibhaus-Eingang gebracht worden sind, werden dann von „Taishan“, einem Roboter für den Außenbereich, zum Verarbeitungs- und Vertriebszentrum bzw. zum Logistikzentrum weiter transportiert.


Der Luftorbitalroboter „Lerche“ sitzt auf der automatischen Schiene oben im Treibhaus und überwacht rund herum, 360 Grad, in Echtzeit die Arbeitsverläufe in verschiedenen Produktionsbereichen. Er nimmt verschiedene Daten und Indikatoren wahr und überwacht den Wachstumszustand der landwirtschaftlichen Kulturen sowie die Erkrankungen der Pflanzen.


Dank dem Einsatz von Robotern ist die Effizienz der landwirtschaftlichen Produktion auf der Cloud-Farm Tanjiawan massiv gestiegen. Aufgrund der Technik des Internet der Dinge können die im Boden installierten Sensoren in Echtzeit die Bodenfeuchtigkeit überwachen und sogar die Landwirte an die Bewässerung erinnern. Daten für Temperatur, Feuchtigkeit und Sonnenstrahlung können in Echtzeit in der Cloud gespeichert werden, was eine standardisierte und intelligente landwirtschaftliche Produktion ermöglicht.


„Feng Qi Cha She“ bietet zudem landwirtschaftliche Schulungen in der Cloud an, um Landwirte mit der digitalen landwirtschaftlichen Technik vertraut zu machen. Überdies bemüht man sich darum, durch die Förderung standardisierter landwirtschaftlicher Produktion den Mehrwert der landwirtschaftlichen Produkte zu erhöhen.

Erzeugnisse der standardisierten landwirtschaftlichen Produktion ermöglichen es, dass Konsumenten durch Scannen des Codes auf den Produkten Informationen über den Herkunftsort und den Wachstumsverlauf der landwirtschaftlichen Kulturen erhalten können, was zur Lebensmittelsicherheit beigetragen hat.


Der Vertrieb landwirtschaftlicher Produkte litt im vergangenen Jahr schwer unter der COVID-19-Pandemie. Fu Qian, Verantwortlicher der landwirtschaftlichen Cloud-Farm Tanjiawan, teilte mit, Landwirtschaft in der Cloud habe eine Regionen übergreifende Zusammenarbeit ermöglicht. Die Cloud-Farm bei „Feng Qi Cha She“ habe es während der COVID-19-Pandemie innerhalb von 48 Stunden geschafft, ein Bezirkskrankenhaus in Shanghai und Wuzhen in der Provinz Zhejiang mit Gemüse aus dem Gemüseanbaugebiet Shouguang in der Provinz Shandong zu versorgen.


Fu Qian hofft, dass sich mehr Experten und Unternehmen in diesem Jahr in der Cloud-Farm Tanjiawan ansiedeln werden, um mehr neue Produkte und Technologien zu entwickeln. Durch die Anwendung neuer Technologien sollte die Effizienz der landwirtschaftlichen Produktion weiter erhöht und die Nahrungsmittelsicherheit gewährleistet werden.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: CRI

Schlagworte: Landwirtschaft,Wuzhen,Roboter,Landwirte