China: Aufforderung der USA, Russland als „Staat zur Unterstützung des Terrorismus„ zu identifizieren, hat das Gesicht der Hegemonie aufgedeckt

06.08.2022

Die USA waren schon immer bestrebt, andere Länder mit allen Arten von „ungerechtfertigten“ Anklagen zu unterdrücken und einzudämmen, was ihre dominanten, hegemonialen und Mobbinggesichter entlarvt.

Dies sagte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, am Freitag zur Aufforderung der USA, Russland als „Staat zur Unterstützung des Terrorismus“ zu identifizieren.

Russland sei eine wichtige Kraft im Kampf der internationalen Gemeinschaft gegen den Terrorismus, so Hua.

Zur Ankündigung der USA vom Donnerstag, den Teststart interkontinentaler ballistischer Raketen zu verschieben, um die Beziehungen zu China nicht weiter zu verschärfen, sagte Hua, wenn die USA wirklich verantwortlich wären, hätten sie Pelosis ernsthafte provokative Handlung des Besuchs in Taiwan schon vor langer Zeit stoppen sollen. Militärflugzeuge und Kriegsschiffe der USA, die im asiatisch-pazifischen Raum eingesetzt werden, sollten entfernt werden.

Zur falschen Behauptung des ständigen Vertreters der USA bei den Vereinten Nationen, „afrikanische Länder seien aufgrund ihrer Beziehungen zu China in eine Schuldenfalle geraten“, sagte Hua, afrikanische Länder hätten das meiste Mitspracherecht darüber, ob die Zusammenarbeit zwischen China und Afrika gut oder nicht sei. Was Afrika brauche, sei ein echter Partner, kein „Lehrer“ wie die USA. China hoffe, die USA könnten wirklich etwas Gutes und Praktisches für afrikanische Länder tun.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: CRI

Schlagworte: USA ,Russland,Terrorismus