In Doha

Fußballweltmeisterschaft: Wieder chinesische Schiedsrichter im Einsatz

24.11.2022


Chinas Schiedsrichter Ma Ning betritt am Montag vor dem Spiel der Gruppe A zwischen den Vereinigten Staaten und Wales während der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Doha als vierter Spieloffizieller das Feld. [Foto: Xinhua]

 

Chinas Schiedsrichter Ma Ning (zweiter von links) betritt am Montag vor dem Spiel der Gruppe A zwischen den Vereinigten Staaten und Wales während der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft in Doha als vierter Spieloffizieller das Feld. [Foto: Xinhua]

 

Zwanzig Jahre nach ihrem Debüt bei der FIFA-Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2002 werden erstmals wieder chinesische Fußballschiedsrichter engagiert.

 

Der 43-jährige Ma Ning, der in der FIFA-Liste der chinesischen Schiedsrichter aufgeführt ist, gab am Montag in Katar beim Spiel der Gruppe A zwischen den Vereinigten Staaten und Wales als vierter Spieloffizieller sein Debüt bei der Weltmeisterschaft.

 

Die FIFA hat 36 Schiedsrichter und 69 Linienrichter für das Turnier in Katar angeheuert. Ma ist der einzige Vertreter Chinas in der Schiedsrichtergruppe. Die Chinesen Cao Yi und Shi Xiang gehören zur Gruppe der Linienrichter und sorgten für den historischen Auftritt des Landes als Spieloffizielle bei diesem Turnier.

 

Ma leitet ab dem Jahr 2010 Spiele der chinesischen Super League und ist seit 2011 internationaler Schiedsrichter für die FIFA. Im Jahr 2019 wurde er vom Chinesischen Fußballverband als einer der Profi-Schiedsrichter in China angestellt und steuerte im selben Jahr ein Spiel der Gruppenphase beim AFC Asien-Pokal. 


Ma werde beim Spiel der Gruppe E zwischen Spanien und Costa Rica als vierter Offizieller fungieren, teilte die FIFA am Montag mit.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Fußballweltmeisterschaft,Schiedsrichter,Doha