Japans dritte Runde der Einleitung von nuklear verseuchtem Wasser ins Meer beendet

20.11.2023

Die dritte Runde der Ableitung von nuklear verseuchtem Wasser aus dem Kernkraftwerk Fukushima ins Meer ist am Montag beendet worden. Dies berichtete die Japan Broadcasting Association (NHK) am gleichen Tag.

Die dritte Runde der Einleitung hatte am 2. November begonnen und es wurden insgesamt 7.753 Tonnen Abwasser ins Meer geleitet. Die vierte Runde wird voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres beginnen. Bei den vier Einleitungen werden insgesamt 31.200 Tonnen atomar verseuchtes Wasser ins Meer gebracht, von denen bisher bereits 23.351 Tonnen abgeleitet wurden.



Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: CRI

Schlagworte: Japan,nuklear verseuchtes Wasser