share
Home> Reise

Autobahn zwischen Xizangs beiden größten Städten freigegeben

Quelle: People.cn
People.cn  |  
01.07.2024

Eine hochwertige Autobahn, die die beiden größten Städte im südwestchinesischen Autonomen Gebiet Xizang verbindet, wurde am Sonntag offiziell für den Verkehr freigegeben, wodurch sich die Reisezeit zwischen den Städten halbiert, teilte die regionale Verkehrsbehörde mit.


Die Autobahn im südwestchinesischen Autonomen Gebiet Xizang, die Lhasa und Xigaze verbindet, am 27. Juni 2024. (Foto: Xinhua/Tenzing Nima Qadhup)

Als vierspurige Autobahn, die die Regionalhauptstadt Lhasa mit Xigaze, der zweitgrößten Stadt der Region, verbindet, erstreckt sie sich über eine Länge von 245 Kilometern und verkürzt die Fahrzeit von etwa sechs auf drei Stunden. Die Länge hochwertiger Autobahnen in Xizang hat bisher 1.196 Kilometer erreicht.

Die Autobahn ist ein Abschnitt der Nationalstraße, die die Stadt Ya’an in der südwestchinesischen Provinz Sichuan und den Kreis Yecheng in der Präfektur Kashgar im nordwestchinesischen Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang verbindet.


Die Autobahn im südwestchinesischen Autonomen Gebiet Xizang, die Lhasa und Xigaze verbindet, am 27. Juni 2024. (Foto: Xinhua/Tenzing Nima Qadhup)

„Die hochwertige Autobahn wird als wichtiger Kanal zwischen Lhasa und dem Westen von Xizang dienen. Sie wird auch eine entscheidende Rolle bei der weiteren Optimierung der Struktur des regionalen Straßennetzes, der Verbesserung der landesweiten Transportverbindung und der Erleichterung der weiteren Öffnung der Region nach Südasien spielen“, sagt ein Beamter der regionalen Transportabteilung.

Die hochwertige Autobahn stellt eine weitere bedeutende Entwicklung im Verkehrswesen von Xizang dar, nachdem 2014 die 251 Kilometer lange Eisenbahnlinie, die Lhasa und Xigaze verbindet, in Betrieb genommen wurde.

Xigaze, das etwa 50 Prozent der Hochlandgerste von Xizang produziert, ist als „Kornkammer von Xizang“ bekannt. Der traditionelle Sitz des Panchen Lama – das Tashilhunpo-Kloster – liegt im Stadtgebiet von Xigaze.


Die Autobahn im südwestchinesischen Autonomen Gebiet Xizang, die Lhasa und Xigaze verbindet, am 27. Juni 2024. (Foto: Xinhua/Tenzing Nima Qadhup)

„Ich habe den Wandel von früheren Transportbeschränkungen zu der Konnektivität, die wir heute haben, miterlebt – von schlammigen Straßen zu breiten Autobahnen. Mit Eröffnung dieser ‚Straße zum Glück‘ werden sich medizinische Behandlung, Bildung und Beschäftigung verbessern, und wir werden dazu in der Lage sein, unsere landwirtschaftlichen und tierischen Produkte einfacher zum Markt transportieren, was dazu beitragen wird, unsere Einkommen zu steigern“, sagt Nyima Tsering, eine Landwirtin im Kreis Quxu von Lhasa.

„Als ich ein Kind war, waren die meisten Straßen schlammig. Als ich als Teenager zum ersten Mal nach Lhasa fuhr, brauchte ich anderthalb Tage mit dem Lastwagen“, sagt Gyaibo, ein Bauer in Xigaze, und fügt hinzu, dass es mit der Eröffnung der Autobahn bequemer sein werde, an weiter entfernte Orte zu reisen und mehr Orte zu erreichen, um zu arbeiten und Geld zu verdienen.

Schlagworte: Autobahn,Xizang,Lhasa,Xigaze

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback