share
Home> China

Leitender Wissenschaftler des chinesischen FAST-Teleskops gewinnt Marcel-Grossmann-Preis

People.cn  |  
10.07.2024

Der chinesische Radioastronom Li Di, leitender Wissenschaftler des chinesischen Radioteleskops FAST, wurde am Dienstag mit dem Marcel-Grossmann-Preis in Pescara in Italien ausgezeichnet. (Foto: Xinhua/Li Jing)

Der chinesische Radioastronom Li Di wurde am Dienstag für seine Forschungsbeiträge auf dem Gebiet schneller Radioblitze mit dem Marcel-Grossmann-Preis ausgezeichnet.

Li, der leitende Wissenschaftler des chinesischen FAST-Teleskops, einem Radioteleskop mit einem sphärischen Spiegel mit einem Durchmesser von 500 Metern, ist der erste chinesische Wissenschaftler, der den prestigeträchtigen Preis für Physik für in China erzielte Leistungen erhält.

Laut dem Komitee des 17. Marcel-Grossmann-Treffens, das bis Freitag in Pescara in Italien stattfindet, wurde Li für seine bahnbrechenden Beiträge zu den wissenschaftlichen Fähigkeiten des empfindlichsten Radioteleskops der Welt ausgezeichnet. Dazu gehören präzise Messungen interstellarer Magnetfelder und die Weiterentwicklung der Erforschung von schnellen Radioblitzen zu einer hohen statistischen Signifikanz.

Der chinesische Radioastronom Li Di, leitender Wissenschaftler des chinesischen Radioteleskops FAST, hielt am Dienstag einen Vortrag auf dem 17. Marcel-Grossmann-Treffen in Pescara in Italien. (Foto: Xinhua/Li Jing)

„Die Menschen teilen sich den gleichen Himmel, und die internationale Öffnung der Astronomie ist unvermeidlich“, sagte Li in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Xinhua. „Die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen China und der EU, insbesondere durch den offenen Austausch astronomischer Daten zwischen beiden Seiten, kann die Erkundung von Spitzentechnologie erheblich voranbringen und eine Entkopplung wirksam verhindern.“

„Lis neueste Beiträge, insbesondere auf dem Gebiet der mysteriösen schnellen Radioblitze, haben unser Verständnis wirklich vorangebracht“, sagt Michael Kramer, Direktor des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie.

Vortragsteilnehmer auf dem 17. Marcel-Grossmann-Treffen am Dienstag in Pescara in Italien. (Foto: Xinhua/Li Jing)

Lis wissenschaftliche Führungsrolle beim FAST-Teleskopprojekt und die Entdeckungen, die dieses bemerkenswerte Instrument ermöglicht, würden diese Auszeichnung wirklich außergewöhnlich machen, fügt Kramer hinzu.

Der 1985 ins Leben gerufene und alle drei Jahre verliehene Marcel-Grossmann-Preis gilt als einer der renommiertesten internationalen Preise in der Physik. Zu den früheren chinesischen Preisträgern zählen die Nobelpreisträger Yang Zhenning und Li Zhengdao sowie der Weltklasse-Mathematiker Qiu Chengtong.

Das 1975 initiierte Marcel-Grossmann-Treffen zielt darauf ab, die Forschung in den Bereichen Schwerkraft, Relativität und verwandten Gebieten zu fördern, wobei der Schwerpunkt auf mathematischen Grundlagen, physikalischen Vorhersagen und experimentellen Tests liegt.

Der chinesische Radioastronom Li Di, leitender Wissenschaftler des chinesischen Radioteleskops FAST, hielt am Dienstag einen Vortrag auf dem 17. Marcel-Grossmann-Treffen in Pescara in Italien. (Foto: Xinhua/Li Jing)


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: People.cn

Schlagworte: Wissenschaftler,FAST,Teleskop,Preis