share
Home> Wirtschaft

Chinesische Internetkonferenz in Beijing

Teilnehmer diskutieren neueste Entwicklungen im Internetsektor

german.china.org.cn  |  
10.07.2024

Teilnehmer besuchen eine Ausstellung über Chinas Internetentwicklung in Beijing. (9. Juli 2024 , Xinhua)

Es wird erwartet, dass Chinas Internetsektor neue Entwicklungsmöglichkeiten bieten wird, da das Land den Aufbau eines nationalen Netzwerks für Rechenleistung weiter beschleunigt und die tiefgreifende Integration digitaler Spitzentechnologien wie künstliche Intelligenz (KI), Big Data und Cloud Computing mit der realen Wirtschaft vorantreibe, so mehrere Beamte, Experten und Führungskräfte von Unternehmen.

Diese Kommentare wurden bei der Eröffnungsfeier der diesjährigen „China Internet Conference“ abgegeben, die am Dienstag in Beijing begonnen hat. In diesem Jahr wird der 30. Jahrestag des vollständigen Zugangs Chinas zum Internet gefeiert.

Einem am Dienstag von der Internet Society of China veröffentlichten Bericht zufolge betrug die Gesamtzahl der Internetnutzer in China im letzten Dezember 1,092 Milliarden, wobei die Internetdurchdringungsrate bei 77,5 Prozent lag. China hat den Aufbau seines 5G-Netzes kontinuierlich vorangetrieben und bis Ende Mai 3,837 Millionen 5G-Basisstationen errichtet.

Die Gesamtzahl der Standard-Racks, die landesweit in Rechenzentren im Einsatz sind, überstieg Ende letzten Jahres 8,1 Millionen, während die Gesamtrechenleistung des Landes 230 EFLOPS erreichte. Damit stehe China weltweit an zweiter Stelle nach den USA, so der Bericht.

Gleichzeitig habe China auch bemerkenswerte Fortschritte bei der Entwicklung von einheimischen großen Sprachmodellen (Large Language Models, LLM) oder Konkurrenten von ChatGPT gemacht und steht nun weltweit an der Spitze, was KI-bezogene Patentanmeldungen und -genehmigungen angeht. Das Land verfüge außerdem über insgesamt 375 Einhorn-Unternehmen, d. h. Start-ups mit einem Wert von über 1 Milliarde US-Dollar, so der Bericht.

Zhao Zhiguo, Chefingenieur des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie, sagte auf der Konferenz, dass China die Optimierung und den Ausbau der digitalen Infrastruktur beschleunigen, die Forschung und Entwicklung (F&E) der 6G-Technologie vorantreiben und die umfassende Versorgungskapazität und die Planung von Rechenleistungsressourcen verbessern werde. 

Er betonte, wie wichtig es sei, Durchbrüche in der künstlichen Intelligenz, der nächsten Generation des Internets und der Quantentechnologie zu erzielen, strategische, aufstrebende Industriecluster zu fördern und zukunftsorientierte Industrien zu entwickeln sowie digitale Technologien zu nutzen, um die Transformation und Modernisierung der Fertigung zu fördern.

„Die neue Generation der Informationstechnologie, die durch die KI repräsentiert wird, baut die digitale und physische Welt tiefgreifend um und beschleunigt die digitale und intelligente Revolution in Gesellschaft und Wirtschaft, während sie dem Wachstum der chinesischen Internetindustrie einen stärkeren Impuls verleiht", sagte Shang Bing, Präsident der Internet Society of China. Er wies darauf hin, dass die Internetwirtschaft des Landes in eine optimale Entwicklungsphase eintrete und dass weitere Anstrengungen erforderlich seien, um die Industrialisierung digitaler Technologien zu fördern, neue Geschäftsmodelle wie Livestreaming-E-Commerce und unbemannte Zustellung zu unterstützen und sich aktiv an der internationalen digitalen Governance in Bezug auf KI, digitalen Handel und Datensicherheit zu beteiligen.

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Internetkonferenz,Beijing