Tabakkontrolle

Tencent entfernt Raucher-Emoji aus App

10.11.2017

QQ, eine beliebte Social-Networking-App, die von jungen Menschen stark genutzt wird, hat ein Raucher-Emoji von seinem mobilen Auftritt entfernt, um die Einschränkung der Rauchgewohnheiten in China, dem weltweit größten Tabakkonsumenten, zu unterstützen.



Der Schritt erfolgte auf Anregung des Beijinger Verbandes für Tabakkontrolle. Unterdessen zeigt die Computerversion von QQ weiterhin das Emoji an.

Das entfernte Bild, das einen Kommandanten mit einer Zigarette im Mund zeigt, soll Ruhe und Lässigkeit ausdrücken. Es wurde jetzt durch ein anderes Emoji ersetzt, das einen Kommandanten mit einem grünen Blatt im Mund zeigt.

QQ ist eine einflussreiche Anwendung des Internetgiganten Tencent. Eine andere weit verbreitete Social-Media-Anwendung des Unternehmens, WeChat, hat ihr rauchendes Emoji nicht verändert.

Zhang Jianshu, Direktor des Beijinger Verbandes für Tabakkontrolle sagte, der Verband habe zwei Mal Briefe an Tencent geschickt, mit der Bitte, die Raucher-Emojis von den Emoji-Listen zu nehmen.

„Es ist unangemessen, Rauchen als Freizeit und Entspannung zu definieren. Und dieses Emoticon führt Menschen über die Freizeit in die Irre, besonders junge Leute“, sagte er. „Sie könnten auf die Idee kommen, dass Rauchen ein Symbol für Mode und Schönheit ist.“

Der Finanzbericht von Tencent zeigte, dass die monatliche Nutzerzahl von QQ im zweiten Quartal 2016 ihren höchsten Wert erreichte – 89,9 Millionen. Laut einem Forschungsbericht des Unternehmens im Jahr 2014 machten die nach dem Jahr 1990 geborenen QQ-Nutzer 50,3 Prozent der Gesamtnutzer aus.

Zhang sagte, der Verband habe sich am Montag bei Tencent bedankt und hoffe, dass das Unternehmen das Ideogramm auf der QQ-Computerplattform und WeChat bald entfernen werde.

Am 13. September begann Sina Weibo, Chinas beliebte Social-Media-Plattform, ein ähnliches Raucher-Emoji von seinen Smartphone-Apps und Computeranwendungen zu entfernen. Dies geschah ebenfalls auf Anregung des Verbandes.

„Die Kontrolle des Rauchens beginnt in kleinen Schritten“, sagte Jiang Yuan, stellvertretende Direktorin des chinesischen Zentrums zur Kontrolle und Prävention von Tabakkrankheiten. „Das Entfernen dieses Bildes ist gutes Beispiel für das Blockieren ungeeigneter Informationen.“

Nach Angaben des Zentrums zur Kontrolle und Prävention von Tabakkrankheiten betrug die Raucherquote in China im Jahr 2015 zirka 27,7 Prozent. Ein Entwurf für die chinesische Gesundheitspolitik bis zum Jahr 2030, den das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei (KP) Chinas und der Staatsrat im Jahr 2016 veröffentlichten, gibt vor, dass der Anteil der Raucher, die älter als 15 Jahre sind, auf 20 Prozent sinken soll.

„Das ist ein wirklich herausforderndes Ziel“, sagte sie. Allerdings nehmen mehr gesellschaftliche Gruppen an der Tabakkontrollarbeit teil und „sie können viele Dinge tun, welche die Regierungen nicht tun können".

„Viele Ehrenamtliche können den Behörden helfen, bei verschiedenen Gelegenheiten zu überwachen. Weiterhin kann eine Reihe von Denkfabriken verschiedene Forschungsberichte herausgeben, um Vorschläge zu unterbreiten oder sich sogar kritisch zur Raucherkontrolle der Regierung zu äußern“, sagte Jiang.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Tencent, Raucher-Emoji, App, China, Emoticon