China unterstützt unabhängigen palästinensischen Staat

24.12.2017

China unterstützt die Zwei-Staaten-Lösung und die Gründung eines unabhängigen palästinensischen Staats mit der Hauptstadt Ostjerusalem, der auf der Grundlage der Grenze von 1967 volle Souveränität genießt. Dies sagte der chinesische Außenminister Wang Yi am Freitag bei einem Treffen mit zwei Vertretern des palästinensischen Präsidenten, Ahmed Majdalani und Nabil Shaath.

Frieden im Nahen Osten lasse sich ohne eine Lösung der Palästina-Frage nicht verwirklichen, erklärte Wang weiter. Denn sie sei eine der Kernfragen in der Region.

Der chinesische Außenminister rief die palästinensische Seite dazu auf, zusammenzuhalten, an Dialog als Mittel zur Lösung des Disputs festzuhalten, die Rolle der Vereinten Nationen auszunutzen und mehr Unterstützung für den Frieden zu gewinnen.

Pazifisten Palästinas und Israels einigten sich unterdessen in Beijing auf einem Symposium für Frieden darauf, dass die Zwei-Staaten-Lösung die einzige durchführbare Lösung des Konflikts sei.

Palästinenserpräsident Abbas sagte am Freitag, Palästina akzeptiere einen Friedensprozess mit den USA als Vermittler nicht. Palästina lehne jedes Konzept ab, das von den USA vorgebracht werde. Die USA hätten durch ihre Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels ihre völkerrechtlichen Pflichten abgeschüttelt, erklärte Abbas weiter.


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: CRI

Schlagworte: Zwei-Staaten-Lösung,Palästina-Frage,Kernfragen