Home Aktuelles
Multimedia
Service
Themenarchiv
Community
Home>China Schriftgröße: klein mittel groß
31. 07. 2015 Druckversion | Artikel versenden| Kontakt

Früherer Heeresleiter Guo Boxiong aus KP Chinas ausgeschlossen

Schlagwörter: Guo Boxiong China Korruption Militär

Guo Boxiong war von 2002 bis 2012 Vizevorsitzender der Zentralen Militärkommission (CMC). Aufgrund von dringendem Korruptionsverdacht wurden nun Disziplinarmaßnahmen gegen ihn eingeleitet.

Guo Boxiong, zuvor ein hochrangiger Militär der chinesischen Armee wurde aus der Kommunistischen Partei Chinas wegen der Annahme von Bestechungen ausgeschlossen. Die Entscheidung fiel bei einem Treffen des Zentralkomitees des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas am Donnerstag. Das Politbüro hat auch beschlossen, den Fall an die Militär-Untersuchungsrichter zu übergeben, um ihn im Einklang mit dem Gesetz zu behandeln. Der 73-jährige Guo war von 2002 bis 2012 Vizevorsitzender der Zentralen Militärkommission (CMC). Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem die Mitglieder des Politbüros einen Report der Disziplinarinspektion der CMC gelesen hatten.

Die Untersuchungen fanden heraus, dass Guo aus seinem Posten Vorteile für sich und andere über Beförderungen gezogen hatte, indem er Bestechungen entweder persönlich oder über seine Familie akzeptierte, sagte eine Erklärung, die nach dem Treffen veröffentlicht wurde: „Seine Taten haben die Disziplin der KP Chinas ernsthaft verletzt und einen schlechten Einfluss hinterlassen.“ In der Erklärung hieß es, dass das Zentralkomitee am 9. April beschlossen hätte, Guo nach den Disziplinarregeln der Partei unter Untersuchung zu stellen.

Die Bestrafung von Guo zeigt den starken Willen des Zentralkomitees der Partei unter Generalsekretär Xi Jinping, die Partei und die bewaffneten Kräfte im Einklang mit den Gesetzen streng zu führen, hieß es in der Erklärung. Es zeigt auch den starken Willen der Partei, korrupte Beamte streng zu bestrafen und die Korruption zu kontrollieren. Die gesamte Partei und die bewaffneten Kräfte sollten sich bewusst sein, dass der Kampf gegen Korruption immer noch schwierig und kompliziert sei und unbeirrt fortschreiten müsse. „Es ist egal, wie viel Macht eine Person hat oder in welcher Position sie sich befindet: Wenn sie die Gesetze und Regeln der Partei bricht, wird er oder sie ohne Kompromisse und ohne Gnade zur Rechenschaft gezogen.“

Folgen Sie German.china.org.cn auf Twitter und Facebook und diskutieren Sie mit!
1   2   vorwärts  


Quelle: german.china.org.cn

   Google+