Chinas Raumfahrt 2006

Presseamt des Staatsrats der Volksrepublik China

Oktober 2006 Beijing

Vorwort

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts entwickelt sich die Raumfahrt weltweit dynamisch. Die wichtigen Raumfahrtstaaten erarbeiteten Entwicklungsstrategien, -pläne und -ziele für die Raumfahrt bzw. vervollkommneten sie. Die Raumfahrt spielt in nationalen Entwicklungsstrategien eine immer wichtigere Rolle und der Einfluss der Raumfahrt auf die menschliche Zivilisation und den gesellschaftlichen Fortschritt wird immer größer.

Die chinesische Raumfahrt hat ihren Anfang im Jahr 1956. Seitdem sind 50 glorreiche Jahre vergangen. Seit einem halben Jahrhundert entwickelt China die Raumfahrt selbstständig und unabhängig, hat Aufsehen erregende Erfolge erzielt und in einigen wichtigen Sektoren der Raumfahrttechnik internationales Spitzenniveau erreicht. China geht konsequent den Weg der friedlichen Entwicklung und vertritt stets die Ansicht, dass der Weltraum das gemeinsame Vermögen der ganzen Menschheit ist. China unterstützt die friedliche Nutzung des Weltraums, erforscht und nutzt den Weltraum aktiv und leistet ständig neue Beiträge zur Entwicklung der Raumfahrt.

China hat sich das strategische Ziel gesetzt, in den ersten 20 Jahren des 21. Jahrhunderts eine wohlhabende Gesellschaft aufzubauen und sich zu einem Land mit großer Innovationsfähigkeit zu entwickeln. Die Entwicklung der chinesischen Raumfahrt steht vor neuen Chancen und höheren Anforderungen. In dieser neuen Phase wird China den wissenschaftlichen Entwicklungsgedanken als Grundsatz nehmen, im Rahmen der nationalen strategischen Ziele die selbstständige Innovation fördern und die Entwicklung der Raumfahrt intensiv vorantreiben.

Seit der Veröffentlichung des Weißbuches Chinas Raumfahrt im Jahr 2000 hat die Raumfahrt in China enorme Fortschritte gemacht. Das nun vorliegende Weißbuch informiert entsprechend, um für ein besseres Verständnis der Geschichte der Raumfahrt in China in den letzten fünf Jahren und ihrer zukünftigen Entwicklung zu sorgen.

I. Ziele und Prinzipien

Die Ziele der chinesischen Raumfahrt bestehen darin, den Weltraum zu erforschen und die Erkenntnisse über den Kosmos und die Erde zu erweitern; den Weltraum für friedliche Zwecke zu nutzen, die menschliche Zivilisation und die gesellschaftliche Entwicklung zum Wohl der gesamten Menschheit zu fördern; die Bedürfnisse des wirtschaftlichen Aufbaus, der Entwicklung von Wissenschaft und Technik, der nationalen Sicherheit, des gesellschaftlichen Fortschritts u. a. zu befriedigen; die wissenschaftliche Qualifikation des Volkes zu verbessern, die nationalen Interessen zu schützen und das allgemeine Potenzial des Landes zu erhöhen.

Die Entwicklung der Raumfahrt in China folgt dem Leitgedanken der wissenschaftlich-technischen Entwicklung des Landes, nach dem selbstständig Neues hervorgebracht, die Kerntechnologien beherrscht und die Entwicklung unterstützt werden, um in Zukunft eine führende Rolle zu spielen. In der neuen Entwicklungsphase wird China die Raumfahrt nach folgenden Prinzipien entwickeln:

— An der gesamtstaatlichen Entwicklungsstrategie festhalten, um die nationalen Bedürfnisse zu befriedigen und das Bestreben des Landes zu verkörpern. China versteht die Entwicklung der Raumfahrt als Strategie zur Stärkung der nationalen wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und technischen Kräfte, der Landesverteidigung und des nationalen Zusammenhalts sowie für den Aufschwung des Landes. China betrachtet die Entwicklung der Raumfahrt als einen wichtigen Bestandteil der nationalen Entwicklungsstrategie und hält daher an einer langfristigen, stabilen Entwicklung der Raumfahrt fest.

— An der Unabhängigkeit und Selbstständigkeit festhalten, aus eigener Kraft Neues hervorbringen und eine schwungvolle Entwicklung verwirklichen. Die chinesische Raumfahrt stützte sich von Anfang an auf die eigene Kraft und entwickelte sich durch selbstständige Innovation ständig weiter. Die Innovationsfähigkeit zu erhöhen, ist der strategische Schwerpunkt der Entwicklung der Raumfahrt in China. China muss den nationalen Bedürfnissen und Gegebenheiten entsprechende Ziele formulieren, mit ganzer Kraft Durchbrüche in Schwerpunktbereichen anstreben und eine schwungvolle Entwicklung verwirklichen.

— An der umfassenden, koordinierten und nachhaltigen Entwicklung festhalten und die Raumfahrttechnologie die Entwicklung von Wissenschaft und Technik, Wirtschaft und Gesellschaft vorantreiben und unterstützen lassen; die strategische Planung verstärken und durch einheitliche und umfassende Planung die Raumfahrttechnologie, die Weltraumnutzung und die Weltraumwissenschaften entwickeln; die Entwicklung von Hochtechnologie und der Hightech-Industrie, die Umstrukturierung und Optimierung der traditionellen Industrie durch den wissenschaftlich-technischen Fortschritt in der Raumfahrt vorantreiben; die Weltraumumwelt schützen und die Ressourcen des Weltalls rationell erschließen und nutzen.

— An der Öffnung nach außen festhalten und internationalen Austausch und Zusammenarbeit in Bezug auf den Weltraum fördern. China unterstützt alle Aktivitäten zur friedlichen Nutzung des Weltraums und will den internationalen Austausch und die Zusammenarbeit in Bezug auf den Weltraum auf Grundlage der Gleichberechtigung, des gegenseitigen Nutzens, der friedlichen Nutzung und der gemeinsamen Entwicklung verstärkt vorantreiben.

II. Die Entwicklung der letzten fünf Jahre

In den Jahren 2001 bis 2005 wies die Raumfahrt in China eine rasche Entwicklung auf, und eine Reihe von Erfolgen wurde erzielt. Viele moderne Entwicklungs-, Forschungs- und Versuchszentren auf Weltniveau wurden errichtet. Forschung, Design, Produktion und Tests wurden weiter vervollkommnet und die Leistungsfähigkeit der Raumfahrttechnologie wurde deutlich verbessert. Das technische Niveau der Raumfahrt stieg stark, und China beherrscht heute die wichtigsten grundlegenden Technologien. Bei der bemannten Raumfahrt wurden historische Durchbrüche erzielt, und ein Projekt zur Erkundung des Mondes wurde gestartet. Weltraum-Nutzungssysteme haben Gestalt angenommen, der Anwendungsbereich wurde schrittweise ausgeweitet und die Anwendungen wurden deutlich effizienter. In der Forschung und bei Versuchen in den Weltraumwissenschaften wurden wichtige Errungenschaften erzielt.

Weltraumtechnik

1. Künstliche Erdsatelliten.In den letzten fünf Jahren entwickelte China selbstständig 22 künstliche Satelliten verschiedener Typen und brachte sie auf Erdumlaufbahnen, das Gesamtniveau erhöhte sich dadurch deutlich. Auf Grundlage von vier Vorläufern wurden sechs fortgeschrittene Satellitenserien entwickelt: rückholbare Fernerkundungssatelliten, Nachrichtensatelliten des Typs "Dongfang hong" ("Der Osten ist rot"), Wettersatelliten des Typs "Fengyun"("Wind und Wolken"), Forschungs- und Testsatelliten des Typs "Shijian" ("Praxis"), Satelliten für die Erkundung von Bodenschätzen des Typs "Ziyuan" ("Ressourcen") und Satelliten für Navigation und Ortung des Typs "Beidou" ("Großer Bär"). Außerdem nimmt die Serie der Ozeansatelliten Gestalt an und der Plan für eine Konstellation kleiner Satelliten zur Vorhersage von Umwelt- und Naturkatastrophen wurde beschleunigt umgesetzt. Eine Reihe neuer Satelliten mit hoher Nutzlast wurde entwickelt. Einige Satelliten für verschiedene Anwendungen wurden erstmals kommerziell eingesetzt, und die Wettersatelliten "Fengyun I" und "Fengyun II" wurden von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in die internationale Liste der kommerziellen Wettersatelliten aufgenommen. Bei der allgemeinen Plattform für große geostationäre Satelliten wurden wichtige technische Durchbrüche erzielt, und bei der Entwicklung von Nachrichtensatelliten mit großer Kapazität wurden stufenweise Erfolge erzielt. Bei der Entwicklung und Anwendung von Mikrosatelliten wurden bedeutende Fortschritte gemacht.

2. Trägerraketen.In den letzten fünf Jahren gab es 24 erfolgreiche Starts der von China selbst entwickelten Raketen vom Typ "Langer Marsch". Die grundlegenden technischen Eigenschaften und die Zuverlässigkeit der Trägerraketen wurden deutlich verbessert. Zwischen Oktober 1996 und Ende 2005 gab es insgesamt 46 erfolgreiche Starts von Raketen des Typs "Langer Marsch". Bei Trägerraketen einer neuen Generation wurden viele wichtige technische Durchbrüche erzielt. Die Entwicklung von Raketentriebwerken, die mit flüssigem Sauerstoff und Kerosin angetrieben werden und eine Schubkraft von 120 Tonnen erreichen, und von mit Wasserstoff und Sauerstoff angetriebenen Raketentriebwerken mit einer Schubkraft von 50 Tonnen geht reibungslos voran.

3. Raketenstartbasen.Beim Aufbau der Kosmodrome in Jiuquan, Xichang und Taiyuan wurden Fortschritte erzielt. Die Test- und Startkapazität wurde erhöht. Raketen unterschiedlichen Typs, verschiedene Satelliten, unbemannte Versuchsraumschiffe und bemannte Raumschiffe wurden erfolgreich gestartet.

4. Weltraumvermessung und -überwachung.Die Leistungsfähigkeit des Weltraumvermessungs- und -überwachungsnetzwerks wurde schrittweise verstärkt und ausgeweitet. Es bietet technische Unterstützung beim Start und in der Umlaufbahn sowie bei der Rückholung bzw. Landung von Satelliten, unbemannten Versuchsraumschiffen und bemannten Raumschiffen.

5. Bemannte Raumschiffe.Am 20. November 1999 startete China das erste unbemannte Versuchsraumschiff "Shenzhou" ("Götterschiff") und ließ es nach einem Tag in der Erdumlaufbahn erfolgreich landen. Seitdem wurden drei weitere unbemannte Versuchsraumschiffe des Typs "Shenzhou" erfolgreich gestartet. Am 15. Oktober 2003 startete China das bemannte Raumschiff "Shenzhou V"; nach einem Tag in der Erdumlaufbahn landete es erfolgreich. Der Erfolg des ersten bemannten Raumschiffs zeigt, dass China die wesentlichen Technologien für die bemannte Raumfahrt beherrscht. China ist damit das dritte Land der Welt, das selbstständig bemannte Weltraummissionen durchführen kann. Von 12. bis 17. Oktober 2005 realisierte China mit dem Raumschiff "Shenzhou VI" eine fünftägige Raumfahrt mit zwei Kosmonauten und zum ersten Mal wurden im Weltall Experimente mit menschlicher Beteiligung durchgeführt. Dies war ein weiterer wichtiger Erfolg im Bereich der bemannten Raumfahrt.

6. Erforschung des erdfernen Weltraums.Das Projekt zur Erkundung des Mondes und die ersten Forschungs- und Konstruktionsarbeiten dazu wurden begonnen, wobei wichtige Fortschritte gemacht wurden.

Die Nutzung des Weltraums

1. Satellitenfernerkundung.Die Anwendungsgebiete von Fernerkundungssatelliten vermehren sich und ihr Anwendungsumfang vergrößert sich ständig. China beherrscht bereits eine Reihe von grundlegenden Technologien und die Infrastruktureinrichtungen wurden ausgebaut. Das technische Niveau und die Einsatzfähigkeit der Anwendungssysteme wurden deutlich erhöht. Ein landesweites System zur Anwendung der Satellitenfernerkundung nimmt allmählich Gestalt an. Zurzeit werden das Staatliche Fernerkundungszentrum, das Staatliche Zentrum für Wettersatelliten, das Chinesische Anwendungszentrum für Satelliten zur Erkundung von Bodenschätzen, das Chinesische Anwendungszentrum für Ozeansatelliten und die Chinesische Fernerkundungssatelliten-Bodenstation sowie Institutionen für die Anwendung und Erprobung von Fernerkundungssatelliten, die jeweils den entsprechenden Behörden des Landes, der Provinzen und der Städte unterstehen, aufgebaut bzw. vervollkommnet. Eine Station zur Strahlungskalibrierung für optische Fernerkundungssatelliten wurde errichtet und in Betrieb genommen. Mit Hilfe chinesischer und ausländischer Fernerkundungssatelliten wurden Daten der Erdbeobachtung in verschiedenen Spektralbereichen über eine große Fläche und einen langen Zeitraum gesammelt und entsprechende Dienstleistungen angeboten. Anwendungssysteme für Satellitenfernerkundung wurden in vielen wichtigen Bereichen kommerziell eingesetzt. Sie finden besonders in der Meteorologie, der Geologie, beim Bergbau, geografischen Vermessungen und Kartografie, in der Land- und Forstwirtschaft, bei der Raumplanung, in der Wasserwirtschaft, bei der Ozeanografie, im Umwelt- und Katastrophenschutz sowie bei der Verkehrs-, Regions- und Stadtplanung breite Anwendung. Es spielt auch eine wichtige Rolle bei der landesweiten Erkundung von Bodenschätzen und Erfassung der Bodennutzung, Ökologie und Umweltschutz sowie bei großen Projekten wie der Gaspipeline von Westen nach Osten, der Wasserumleitung von Süden nach Norden und dem Drei-Schluchten-Projekt.

2. Satellitenkommunikation.Die Kommunikationstechnologie für Nachrichtensatelliten hat sich rasch entwickelt und findet immer breitere Anwendung. Eine entsprechende Industrie hat bereits Gestalt angenommen. Ende 2005 gab es in China mehr als 80 Bodenstationen für in- und ausländische Nachrichtensatelliten und 34 Sendestationen für Satellitenrundfunk und -fernsehen. In dutzenden Abteilungen und Großunternehmen wurden über 100 spezielle Satellitenkommunikationsnetze eingerichtet und über 50 000 Satellitenempfänger und -sender mit kleinen Antennen (VSAT) gefertigt. Die Verbreitung von Satellitenrundfunk und -fernsehen erhöht den Empfangsbereich und die Empfangsqualität für Rundfunk und Fernsehen im ganzen Land, aber vor allem in ländlichen Gebieten. Satellitentelekommunikation und -rundfunk spielen eine unersetzbare Rolle für die Projekte "Rundfunk- und Fernsehensempfang in jedem Dorf" und "Telefonverbindungen in jedem Dorf". Das Breitbandnetz für Fernstudien und Telemedizin durch Satelliten nehmen Gestalt an. Als Mitglied der International Maritime Satellite Organization (Inmarsat) hat China ein weltweites Kommunikationsnetz von Ozeansatelliten errichtet und gehört nun im Bereich der mobilen Satellitenkommunikation zu den fortschrittlichsten Ländern der Welt.

3. Satellitennavigation und -ortung.Mit der Umsetzung großer Projekte wie der kommerziellen Anwendung von Satellitennavigation hat China bei der Erschließung und Anwendung der Technik der Satellitennavigation und -ortung sowie entsprechenden Dienstleistungen große Fortschritte gemacht, wobei China in- und ausländische Navigations- und Ortungssatelliten nutzte. Die Anwendungsbereiche für Satellitennavigation und -ortung vermehren sich ständig. Der Markt für Satellitennavigation und -ortung verdoppelt sich alle zwei Jahre. Die Technik der Satellitennavigation und -ortung findet in den Bereichen Verkehr und Transport, Topografie, Erkundung und Vermessung für Bauprojekte, Erkundung von Bodenschätzen, Erdbebenüberwachung, Meteorologie, Ozeanografie usw. breite Anwendung.

Weltraumwissenschaft

1. Sonne-Erde-Forschungsprojekt.In Zusammenarbeit mit der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) hat China das Double-Star-Forschungsprojekt durchgeführt: Zusammen mit vier Satelliten der ESA konnte China zum ersten Mal den Erdraum gleichzeitig von sechs Punkten im Weltall erforschen und hat dabei wichtige Daten gewonnen. Zudem wurden vorbereitende Studien zur Erforschung des Mondes und des Sonnensystems durchgeführt.

2. Mikrogravitationsversuche und astronomische Beobachtungen im Weltraum.Mit Hilfe der Raumschiffserie "Shenzhou" und rückholbarer Satelliten wurden verschiedene Experimente und Forschungsvorhaben auf den Gebieten der Lebenswissenschaft, der Materialwissenschaft und der Mikrogravitation im Weltraum durchgeführt, die Zucht von Saatgut landwirtschaftlicher Kulturen durch Mutation im Weltraum erforscht, und hochenergetische astronomische Beobachtungen durchgeführt, wobei bedeutende Erfolge erzielt wurden.

3. Weltraumumwelt-Studien.Beobachtungen und Voraussagen über die Weltraumumwelt wurden erstellt; die Beobachtung von Weltraummüll und der Katastrophenschutz machten beachtliche Fortschritte. Die Fähigkeit, experimentelle Vorhersagen über die Weltraumumwelt zu machen, befindet sich bereits in den Anfängen.

III. Entwicklungsziele und Hauptaufgaben für die kommenden fünf Jahre

Im Jahr 2006 erstellte die chinesische Regierung den "11. Fünfjahresplan für die volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung" und den "Grundriss des nationalen Programms für die mittel- und langfristige Entwicklung von Wissenschaft und Technik (2006–2020)". Darin wird der Entwicklung der Raumfahrt ein hoher Stellenwert eingeräumt. Dementsprechend hat die chinesische Regierung einen neuen Entwicklungsplan für die Raumfahrt ausgearbeitet und ihre Entwicklungsziele und Hauptaufgaben für die kommenden fünf Jahre und darüber hinaus festgelegt. Gemäß dem Entwicklungsplan wird der Staat eine Reihe von weltraumtechnischen Schwerpunkt-Projekten, u. a. der bemannten Raumfahrt, der Monderkundung, eines hochauflösenden Erdbeobachtungssystems, einer neuen Generation von Trägerraketen sowie einige Schlüsselprojekte auf entscheidenden Gebieten starten bzw. fortführen. Die Grundlagenforschung soll intensiviert werden. Die Entwicklung einiger Pioniertechniken im Bereich der Raumfahrt soll vorfristig konzipiert werden, um die weltraumtechnischen Fortschritte und Innovationen zu beschleunigen.

Entwicklungsziele

Die Entwicklungsziele umfassen: deutliche Verbesserung der Startfähigkeit und Zuverlässigkeit der Trägerraketen; Errichtung eines langfristigen und stabilen Satelliten-Erdbeobachtungssystems und eines national koordinierten Systems für die Anwendung der Satellitenfernerkundung; Etablierung eines ausgereiften Systems von Nachrichtensatelliten, um den Umfang und die Effizienz der Satellitenkommunikation und Rundfunkübertragung erheblich zu erhöhen; schrittweise Errichtung von Satellitennavigations- und Satellitenortungssystemen, die der Nachfrage entsprechen, um erste Schritte zum Aufbau einer entsprechenden Industrie zu setzen; erste Schritte, um Forschungssatelliten und deren Anwendungen für kommerzielle Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen.

Ferner sollen Kosmonauten Arbeiten außerhalb der Raumkapsel verrichten, Kopplungsmanöver zweier Raumflugkörper durchgeführt werden und Forschungsprojekte, bei denen der Mond umrundet wird, sollen realisiert werden. Bei der weltraumwissenschaftlichen Forschung sollen bahnbrechende Errungenschaften erzielt werden.

Hauptaufgaben

— Eine neue Generation giftfreier und umweltfreundlicher, leistungsfähiger und kostengünstiger Trägerraketen mit hoher Schubkraft, deren Beförderungskapazität auf erdnahe Bahnen 25 Tonnen bzw. auf geostationäre Transferbahnen 14 Tonnen erreicht, soll entwickelt werden. Die Entwicklung von Raketentriebwerken, die mit flüssigem Sauerstoff oder Kerosin angetrieben werden und eine Schubkraft von 120 Tonnen erreichen, bzw. von mit Sauerstoff und Wasserstoff angetriebenen Raketentriebwerken mit einer Schubkraft von 50 Tonnen soll abgeschlossen werden. Die Zuverlässigkeit und die Flexibilität der Trägerraketenserie "Langer Marsch" beim Abschuss soll verbessert werden.

— Ein Projekt eines hochauflösenden Satelliten-Erdbeobachtungssystems soll umgesetzt werden. Neue Typen von Wettersatelliten auf einer polaren Umlaufbahn und geostationäre Wettersatelliten, Ozeansatelliten, Satelliten zur Erkundung von Bodenschätzen und kleine Satelliten für Umwelt- und Katastrophenmanagement und -vorhersagen sollen entwickelt und gestartet werden. Studien über Schlüsseltechnologien für neuartige Fernerkundungssatel