Chinesischer Botschafter in Deutschland

Wir werden unsere Innovationspartnerschaft upgraden Exklusiv

05.07.2017

Am 24. Mai wurde in Beijing die Erste Sitzung des Hochrangigen Deutsch-Chinesischen Dialogs für den gesellschaftlichen und kulturellen Austausch eröffnet. Die beiden Vorsitzenden, die stellvertretenden Regierungschefs Liu Yandong und Sigmar Gabriel, moderierten die Konferenz gemeinsam und unterzeichneten die "Gemeinsame Erklärung der Regierungen der Volksrepublik China und der Bundesrepublik Deutschland zur Errichtung des hochrangigen Deutsch-Chinesischen Dialogs für den gesellschaftlich-kulturellen Austausch". Welche Bedeutung hat der Dialogmechanismus nach 45 Jahren diplomatischer Beziehungen? Welche konkreten Inhalte wird es zukünftig geben?

Shi Mingde: Im Rahmen des 45-jährigen Jubiläums ist es von wichtiger Bedeutung, dass China und Deutschland einen Mechanismus für den hochrangigen kulturellen Dialog geschaffen und eine erste Konferenz durchgeführt haben. Dieser Mechanismus wird bisher vergleichsweise unabhängige Veranstaltungen und Projekte aus Bereichen wie Bildung, Kultur, Fußball und Jugendaustausch unter einem Dach vereinen und eine noch hochrangigere Plattform für den kulturellen Austausch schaffen. Im Bereich der Bildung beispielsweise, werden in den nächsten drei Jahren 6000 Stipendien durch den China Scholarship Council bereitgestellt, um herausragende junge Chinesen bei einem Studium in Deutschland zu unterstützen, während die chinesische Regierung 1000 Stipendien zur Unterstützung deutscher Studenten in China bereitstellt. So wird der Personalaustausch zwischen unseren Ländern weiter vorangebracht. Wir sind überzeugt, dass der Dialog zukünftig neue Kanäle für den Austausch zwischen den beiden Völkern eröffnen wird. Für die Erschließung neuer Gebiete des Austausches und die stetige Vertiefung der Kooperationsinhalte schafft er eine starke Garantie und festigt die Basis in der Bevölkerung auf noch breiterem Boden.

 

Vor 45 Jahren haben Sie in Deutschland studiert, jetzt sind sie Botschafter hier. Man könnte sagen, dass Sie den gesamten Prozess der chinesisch-deutschen diplomatischen Beziehungen miterlebt haben. Wie bewerten Sie die Entwicklung der chinesisch-deutschen Beziehungen in diesen 45 Jahren? Auf welche neuen Durchbrüche hoffen sie in der Zukunft?

Shi Mingde: Ich bin seit 45 Jahren in der Diplomatie aktiv und habe sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland gelebt und gearbeitet. Ich habe persönlich in Berlin die Wiedervereinigung miterlebt. Das ist für mich wertvolle Lebenserfahrung und mein Reichtum. In diesen 45 Jahren gab es sowohl in Deutschland als auch in China riesige und tiefgreifende Veränderungen. Deutschland wurde von einer geteilten Nation zur wiedervereinigten, insgesamt stärksten Nation in Europa. Das vor 45 Jahren ärmliche und rückständige China hat sich heute zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt entwickelt. Seit 45 Jahren trotzen die chinesisch-deutschen Beziehungen den Prüfungen des internationalen Wandels. Es gab zwar Höhen und Tiefen, aber im Großen und Ganzen blieb die Tendenz zu einer fortwährenden Entwicklung. Die Bevölkerung beider Länder profitiert davon ganz konkret und wir haben eine umfassende strategische Partnerschaft, die ihrem Namen alle Ehre macht und zu beiderseitigem Nutzen gereicht. Nach 45 Jahren der Entwicklung stehen die chinesisch-deutschen Beziehungen an einem neuen Startpunkt. In der Zukunft werden China und Deutschland, verankert in der jeweiligen nationalen Situation, nicht aufhören innovative Kooperationskonzepte zu schaffen und ein "Upgrade" unserer Kooperation vorzunehmen. Das Kooperationspotenzial in den Bereichen Seidenstraßeninitiative, New Energy Vehicles, innovative Technologien, Verbindung von "Made in China 2025" und "Industrie 4.0", Kooperation auf Drittmärkten, gegenseitige Investments, grüne Entwicklung und kultureller Austausch ist gigantisch und die Aussichten hervorragend.

 

Herr Botschafter , wir danken Ihnen sehr für das Interview.

1  2  3  4  


Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback

Quelle: german.china.org.cn

Schlagworte: Botschafter,Deutschland,Innovation,China