Peking-Oper: Mix aus traditioneller und innovativer Kunst wird zum neuen Trend Exklusiv

Quelle: german.china.org.cn
22.06.2022
 

von Wang Ran, Beijing 

 

Er spielt unter anderem die Rolle des Zhongkui in der klassischen Peking-Oper „Die Hochzeit von Zhongkuis Schwester" und die des Faust in der experimentellen Peking-Oper „Faust". Die Rede ist von Liu Dake, einem „Hualian“-Schauspieler an der China National Peking Opera Company (CNPOC). Mit „Hualian“ oder „Jing“ wird in der chinesischen Oper der Rollentyp für „raue" oder „mächtige" männliche Charaktere bezeichnet.


In den letzten 10 Jahren ist die Bühne für die traditionellen Künste in China offener und vielfältiger geworden, und das moderne „China-Chic“, also die einzigartigen künstlerischen Darbietungen aus China, wird immer mehr zu einem Trend. Liu Dake ist der Ansicht, dass es die Aufgabe dieser Generation von Peking-Opern-Künstlern ist, dem Prinzip des „Gehens auf zwei Beinen" treu zu bleiben und zu diesem Zweck, innovative Neuerungen einzuführen, während gleichzeitig das kulturelle Erbe bewahrt wird.

 

Liu Dake als Faust in der experimentellen Peking-Oper „Faust“.


Mehr kulturelles Selbstvertrauen für China


Liu ist ein „Peking-Oper-Schauspieler der zweiten Generation", denn bereits sein Vater war ein Zithermeister und seine Mutter eine Pekingoper-Schauspielerin. Seine Eltern gründeten 1989 die „Jilin Little Snowflake Children's Peking Opera Troupe“, und im Alter von acht Jahren war Liu einer der ersten Schüler. „Ich war damals in der zweiten Klasse und konnte nach der Schule nirgendwo hingehen, also spielte ich in der Truppe und trainierte meine Hüften und Beine, um meine Bewegungen immer weiter zu verbessern“, erinnert er sich im Gespräch mit China.org.cn.


Liu hat mittlerweile bewiesen, dass er ein guter Schüler der Peking-Oper ist. In den vergangenen 30 Jahren hat er die enorme Bedeutung, die das Land der traditionellen Kultur beimisst, gespürt: „Vor allem im letzten Jahrzehnt hat China sein kulturelles Selbstvertrauen gestärkt, und die Stärke der 'chinesischen Kultur im Ausland' ist aktuell beispiellos. Das macht uns Künstler in der Opernbranche zuversichtlicher!"


In den letzten Jahren reiste er zu Auftritten und zum Austausch nach Dänemark, in die Niederlande, nach Deutschland, Frankreich, Spanien, in die USA, nach Singapur sowie nach Hongkong und Taiwan. Auf diese Weise wurde er zu einem Botschafter der gegenseitigen Wertschätzung zwischen der chinesischen und der ausländischen Kultur.

1   2   3   4   5   6   >  


Schlagworte: Peking-Oper,Faust,Kultur

Diesen Artikel DruckenMerkenSendenFeedback